So schüt­zen Sie Ih­re GmailAdres­se ge­gen Spam

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Windows & Software -

DAS AUSMASS UNERWÜNSCHTER Nach­rich­ten und Wer­bung per E-Mail, oft kurz als Spam be­zeich­net, nimmt im­mer wei­ter zu. Wirk­lich schüt­zen kann man sich da­vor kaum. Das liegt zum ei­nen am ziem­lich la­xen Um­gang man­cher On­li­ne-Shops und Web­diens­te mit Da­ten­schutz. Zum an­de­ren wur­den in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im­mer wie­der gan­ze Da­ten­ban­ken ge­hackt und da­mit Be­nut­zer­da­ten im gro­ßen Stil ge­stoh­len. Der In­ter­net­dienst Yahoo mit rund ei­ner Mil­li­ar­de ge­stoh­le­ner Da­ten­sät­ze stellt hier­bei le­dig­lich ei­nen be­son­ders spek­ta­ku­lä­ren Fall dar. Sol­che Da­ten­sät­ze mit Mail­adres­sen sind nun mal auf dem Markt und wer­den eben auch für Spammails miss­braucht. Die Ana­ly­se­fil­ter der Mail­pro­vi­der oder auch die au­to­ma­ti­sche Aus­sor­tie­rung über ei­ge­ne Re­geln hel­fen da­bei le­dig­lich be­dingt ge­gen die Flut unerwünschter Nach­rich­ten. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve sind die so­ge­nann­ten Weg­wer­fadres­sen, die An­bie­ter wie bei­spiels­wei­se Trash­mail ( www.trash-Mail.com), Weg­wer­fe­mail ( www.weg­wer­fe­mail.de) so­wie Spoof­mail ( www.spoof­mail.de) of­fe­rie­ren. Die­se Di­ens­te er­zeu­gen be­lie­bi­ge Mail­adres­sen, zum Bei­spiel für das On­li­ne-Shop­ping, oh­ne dass Sie Ihr pri­va­tes Mail­kon­to an­ge­ben müs­sen. Ei­ne Al­ter­na­ti­ve zu die­sen Weg­wer­fadres­sen bie­tet Ih­nen Goog­le für sei­ne Gmail- be­zie­hungs­wei­se Goo­gle­mail-Adres­sen. Zu die­sem Zweck brau­chen Sie le­dig­lich ei­nen x-be­lie­bi­gen Zu­satz an Ih­re be­ste­hen­de E-Mail-Adres­se an­zu­hän­gen, al­so bei­spiels­wei­se „ Ihr. Na­me+ Di­ens­tXY@ gmail. com“. Be­son­ders prak­tisch ist da­bei, dass Sie hier­für in Ih­rem be­ste­hen­den Goog­le-Ac­count nichts ex­tra ein­rich­ten oder kon­fi­gu­rie­ren müs­sen, denn die Nach­rich­ten an die­se „neue“Adres­se lau­fen au­to­ma­tisch in Ih­rem Mail­pro­gramm oder im Brow­ser ein. Wenn Sie al­so künf­tig im In­ter­net ir­gend­wo et­was er­le­di­gen oder kau­fen, wo es not­wen­dig ist, Ih­re Mail­adres­se an­zu­ge­ben, ver­se­hen Sie die­se mit ei­nem an­bie­ter­spe­zi­fi­schen Zu­satz. Für den Fall, dass dann über die­se Mail­adres­se ir­gend­wann Spam kom­men soll­te, kön­nen Sie sol­che ein­ge­hen­den Nach­rich­ten zu­ver­läs­sig über ei­nen ein­fa­chen Fil­ter gleich in den Pa­pier­korb ver­schie­ben.

Spam­schutz: Ei­ne Mail­adres­se nach dem Mus­ter „+An­bie­ter­zu­satz@gmail.com“lässt sich bei ver­mehr­tem Spamauf­kom­men über Fil­ter ein­fach lö­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.