Mehr Da­ten­schutz führt zu Ein­schrän­kun­gen

PC-WELT - - Ratgeber / Internet -

Zu­nächst lässt sich auch Windows 10 pro­blem­los oh­ne Mi­cro­soft-kon­to ein­rich­ten und ver­wen­den. Al­le Funk­tio­nen kön­nen Sie dann al­ler­dings nicht nut­zen. Das gilt et­wa für Apps aus dem Windows Sto­re, für die di­gi­ta­le As­sis­ten­tin Corta­na, für die Da­ten­syn­chro­ni­sie­rung, die Be­nut­zung der Cloud­diens­te von Mi­cro­soft und man­ches mehr. Mit ei­nem Trick lässt sich die An­mel­dung bei Mi­cro­soft je­doch auf ei­ne ein­zel­ne App be­schrän­ken (www. pcwelt.de/2254308). Zu­dem kön­nen Sie die Ver­knüp­fung Ih­res PCS mit ei­nem Mi­cro­soft-kon­to nach­träg­lich wie­der rück­gän­gig ma­chen. Da­zu kli­cken Sie im Start­me­nü mit der rech­ten Maus­tas­te auf das klei­ne Kon­to­sym­bol und wäh­len im Kon­text­me­nü „Kon­to­ein­stel­lun­gen än­dern -> Statt­des­sen mit ei­nem lo­ka­len Kon­to an­mel­den“. Ge­ben Sie an­schlie­ßend Ihr Pass­wort ein, nun ar­bei­ten Sie nur noch mit ei­nem lo­ka­len Kon­to. Noch grö­ße­re Ein­schrän­kun­gen exis­tie­ren bei An­dro­id: Bis zur Ver­si­on 6.0 muss­te man al­le Rech­te, die bei der In­stal­la­ti­on ei­ner App an­ge­for­dert wur­den, pau­schal ak­zep­tie­ren, sonst ließ sie sich nicht auf­spie­len. Seit An­dro­id 6.0 wer­den die Rech­te erst bei der App-ver­wen­dung ver­langt, wenn sie tat­säch­lich ge­braucht wer­den: bei­spiels­wei­se bei ei­ner Kar­ten-app der Stand­ort. Ab An­dro­id 6.0 las­sen sich je­doch über „Ein­stel­lung -> Apps -> das Werk­zeug­sym­bol -> App-be­rech­ti­gun­gen“die Zu­griffs­rech­te von Apps, die für frü­he­re An­dro­id-ver­sio­nen pro­gram­miert wur­den, nach­träg­lich wie­der ent­zie­hen

– meist funk­tio­nie­ren sie trotz­dem wei­ter.

Erst seit An­dro­id 6.0 müs­sen nicht schon bei der In­stal­la­ti­on ei­ner App pau­schal al­le Zu­griffs­rech­te ein­ge­räumt wer­den: ein gro­ßer Fort­schritt beim Da­ten­schutz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.