DIE ENT­WICK­LUNG VON OPEN SOUR­CE

PC-WELT - - Ratgeber / Software -

In den An­fangs­jah­ren der Open Sour­ce Initia­ti­ve wur­den die meis­ten Pro­jek­te für die Unix- und Li­nux-welt ent­wi­ckelt. Die­ser Trend wur­de durch das auf­kom­men­de In­ter­net ge­för­dert. Web­ser­ver, Da­ten­ban­ken oder Ent­wick­ler­tools wur­den als

Open Sour­ce ver­öf­fent­licht. Mitt­ler­wei­le sind Lö­sun­gen wie der Apa­che Web­ser­ver, die Blog-soft­ware Word­press oder die Da­ten­bank MYSQL wich­ti­ge Werk­zeu­ge zum Auf­bau von An­ge­bo­ten im Web. Die Fi­nan­zie­rung der Ent­wick­lung läuft da­bei häu­fig über Spon­so­ring durch Un­ter­neh­men. Die Pro­gram­mie­rer ar­bei­ten da­bei meist Voll­zeit an der Soft­ware; die Fir­men kön­nen die­se kos­ten­los nut­zen. Durch die of­fe­nen Qu­el­len las­sen sich au­ßer­dem durch die Ent­wick­ler­ge­mein­de schnel­ler Feh­ler fin­den und ent­fer­nen. Wei­te­res Plus: Feh­len­de Funk­tio­nen wer­den durch an­de­re Pro­gram­mie­rer ver­öf­fent­licht und flie­ßen spä­ter in die Pro­jek­te ein. Open Sour­ce wird da­mit zum Mo­tor für neue Fea­tures in den Nach­fol­ge­ver­sio­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.