Dru­cker will kein PDF aus­ge­ben – das kön­nen Sie tun

PC-WELT - - Tipps & Tricks / Windows & Software -

Sie dru­cken re­gel­mä­ßig Pdfda­tei­en aus, welche von un­ter­schied­li­chen Pro­gram­men er­zeugt wur­den – et­wa durch ein Lay­out­pro­gramm wie Ado­be In­de­sign oder von ei­ner Of­fice­an­wen­dung wie et­wa Word. In der Re­gel ha­ben Sie kein Pro­blem, das ent­spre­chen­de Pdfdo­ku­ment an Ih­rem Dru­cker aus­zu­ge­ben. In man­chen Fäl­len ver­wei­gert das Aus­ga­be­ge­rät al­ler­dings den Dienst und zeigt viel­mehr am Be­di­en-pa­nel ei­ne Feh­ler­mel­dung wie bei­spiels­wei­se „Sys­tem­feh­ler“an. Oft­mals er­hal­ten Sie zu­sätz­lich die Auf­for­de­rung, den Dru­cker aus­und wie­der ein­zu­schal­ten, um den Be­trieb fort­zu­set­zen. Aber auch nach ei­nem Neu­start des Dru­ckers lässt sich das Do­ku­ment nicht am Ge­rät aus­ge­ben. Re­a­der ak­tua­li­sie­ren: In der Re­gel nut­zen Sie für das Aus­dru­cken ei­ner Pdf-da­tei den Acro­bat Re­a­der. Ach­ten Sie bit­te dar­auf, dass das Pro­gramm auf dem ak­tu­el­len Stand ist. Sie über­prü­fen den Up­date-sta­tus, in­dem Sie den Re­a­der öff­nen und dann un­ter der Ru­brik „Hil­fe“die Op­ti­on „Nach Up­dates su­chen…“an­kli­cken. Die Ab­fra­ge dau­ert ei­ne Wei­le. Er­hal­ten Sie die Mel­dung „Kei­ne Up­dates ver­füg­bar“, so ist Ih­re Pdf-soft­ware auf dem ak­tu­el­len Stand. Ist dies nicht der Fall, in­stal­lie­ren Sie das an­ge­zeig­te Up­date.

Win­dows Up­dates auf­spie­len: Hier han­delt es sich er­neut um ei­ne Vor­sichts­maß­nah­me. Der Grund: Mi­cro­soft in­te­griert in die re­gel­mä­ßi­gen Up­dates für Win­dows 10 nicht sel­ten Ak­tua­li­sie­run­gen, die so­wohl den Acro­bat Re­a­der als auch Dru­cker­trei­ber be­tref­fen. Der Up­datesta­tus lässt sich prü­fen, in­dem Sie Win­dows Up­date in das Such­feld ne­ben dem Win­dows-sym­bol ein­ge­ben und als Nächs­tes aus der vor­ge­schla­ge­nen Lis­te „Win­dows Up­date-ein­stel­lun­gen“aus­wäh­len. Le­sen Sie im nach­fol­gen­den Fens­ter die Mel­dung: „Sie sind auf dem neu­es­ten Stand“, ist kei­ne wei­te­re Ak­ti­on not­wen­dig. Trifft dies nicht zu, kli­cken Sie ein­fach auf „Nach Up­dates su­chen“. Die wei­te­ren Vor­gän­ge kön­nen je nach Stand des Sys­tems ei­ne ge­wis­se Zeit in An­spruch neh­men und meh­re­re Rech­ner­neu­starts be­nö­ti­gen.

Dru­cker­trei­ber che­cken: Wol­len Sie sich auf die Win­dow­sup­dates zur Dru­cker­trei­ber­pfle­ge al­lein nicht ver­las­sen, prü­fen Sie, ob ein Up­date für den Dru­cker vor­liegt. Hier­für kom­men meh­re­re We­ge in­fra­ge: In man­chen Dru­cker­trei­bern fin­den Sie ein Re­gis­ter für Zu­satz­funk­tio­nen – zu­meist mit „Uti­li­ty“be­zeich­net. Kli­cken Sie hier auf „Soft­ware up­daten“oder „Dri­ver up­date“und fol­gen Sie den An­wei­sun­gen. Bei ei­ni­gen Dru­cker­mo­del­len ist die Up­datefunk­ti­on auch in ein Hilfs­tool aus­ge­la­gert. Sie fin­den das Pro­gramm, in­dem Sie den Dru­cker­her­stel­ler in das Such­feld ne­ben dem Win­dows-sym­bol ein­ge­ben – wie bei­spiels­wei­se HP, Bro­ther oder Ca­non. Wenn es bei Ih­rem Dru­cker­mo­dell die­se Mög­lich­keit nicht gibt, se­hen Sie am bes­ten auf der In­stal­la­ti­ons­cd nach. Mög­li­cher­wei­se fin­den Sie dar­auf ei­ne Aus­wahl­op­ti­on, um nach ei­nem ak­tu­el­len Trei­ber su­chen zu las­sen. Des Wei­te­ren sind im Ser­vice-be­reich auf der je­wei­li­gen Her­stel­ler­web­site un­ter Ih­rem Mo­dell die ak­tu­ells­ten Trei­ber ge­lis­tet. Druck­s­poo­ler neu star­ten: Be­hebt die ak­tu­el­le Trei­ber­ver­si­on Ihr Druck­pro­blem nicht, so kann dies auch am Druck­s­poo­ler von Win­dows lie­gen. Soll­ten sich im Be­triebs­sys­tem noch al­te Spool­da­tei­en be­fin­den, kön­nen die­se den Aus­druck Ih­res PDFS ver­hin­dern. Der Spoo­ler steu­ert un­ter Win­dows die Druck­war­te­schlan­ge. Um den Spoo­ler zu be­rei­ni­gen, müs­sen Sie ihn zu­erst stop­pen. Da­zu ge­ben Sie in das Such­feld ne­ben dem Win­dows-sym­bol Di­ens­te ein und wäh­len die Win­dows-di­ens­te aus. Su­chen Sie in der Lis­te nach „Druck­war­te­schlan­ge“. Kli­cken Sie den Ein­trag dop­pelt an und wäh­len Sie im nach­fol­gen­den Fens­ter un­ter „All­ge­mein“das Feld „Be­en­den“aus. Be­stä­ti­gen Sie mit­tels „OK“. Ge­ben Sie dar­auf­hin im Such­feld ne­ben dem Win­dows-sym­bol die­sen Pfad ein: %WINDIR%\SYS tem32\spool\prin­ters

Lö­schen Sie sämt­li­che Da­tei­en, die sich in die­sem Ver­zeich­nis be­fin­den. Um den Druck­s­poo­ler an­schlie­ßend neu zu star­ten, ge­ben Sie er­neut Di­ens­te in das Such­feld ne­ben dem Win­dows­sym­bol ein, wäh­len nun­mehr aus den Di­ens­ten „Druck­war­te­schlan­ge“aus und kli­cken zu­dem dop­pelt auf den Ein­trag. Mit­hil­fe ei­nes Klicks auf „Star­ten“so­wie „OK“be­ginnt der Dienst dann wie­der zu ar­bei­ten. Dru­cker­ei­gen­schaf­ten än­dern: Schafft ein Neu­start des Win­dows-dru­cker­spoo­lers kei­ne Ab­hil­fe, kann auch das Ab­schal­ten die­ses Diens­tes die Lö­sung Ih­res Druck­pro­blems sein. Da­zu ge­hen Sie auf „Sys­tem­steue­rung –› Dru­cker und

Ge­rä­te“und wäh­len Ih­ren Dru­cker aus. Per Rechtsklick auf das Sym­bol öff­nen Sie das Kon­text­me­nü und wäh­len hier „Dru­cker­ei­gen­schaf­ten“aus. Un­ter dem Rei­ter „Er­wei­tert“ist so­wohl die Funk­ti­on „Über Spoo­ler dru­cken, um Druck­vor­gän­ge schnel­ler ab­zu­schlie­ßen“als auch „Dru­cken, nach­dem letz­te Sei­te ge­spoolt wur­de“stan­dard­mä­ßig mar­kiert. Wäh­len Sie hier statt­des­sen die Op­ti­on „Druck­auf­trä­ge di­rekt zum Dru­cker lei­ten“. Jetzt über­ge­hen Sie Win­dows beim Ma­na­gen der Druck­war­te­schlan­ge. Das Do­ku­ment wird, oh­ne vor­he­ri­gen Check, wie be­schäf­tigt der Dru­cker ist, an das Aus­ga­be­ge­rät ge­sen­det. Al­ter­na­tiv kön­nen Sie den Spoo­ler ak­tiv las­sen und hier­für die Op­ti­on „Er­wei­ter­te Druck­funk­tio­nen ak­ti­vie­ren“ab­schal­ten. Gera­de Netz­werk-ad­mi­nis­tra­to­ren be­rich­ten, dass sich durch das Ab­schal­ten von er­wei­ter­ten Druck­funk­tio­nen vie­le Druck­pro­ble­me lö­sen las­sen. Work­a­round 1: Wenn kei­ner die­ser Lö­sungs­we­ge zum Er­folg füh­ren soll­te, dann kön­nen Sie sich nur mit we­ni­ger be­frie­di­gen­den Work­a­rounds be­hel­fen. So las­sen sich et­wa wi­der­spens­ti­ge Pdf-do­ku­men­te aus Acro­bat Re­a­der über die Funk­ti­on „Als Bild dru­cken“über­lis­ten. Sie fin­den die­se im Druck­me­nü ne­ben dem Feld „Ei­gen­schaf­ten“un­ter „Er­wei­tert…“. Work­a­round 2: Gera­de bei Do­ku­men­ten, die im Ori­gi­nal ein Son­der­for­mat dar­stel­len, ent­ste­hen oft­mals Pro­ble­me beim Druck. Da­bei klappt das Ver­klei­nern auf A4 in der Re­gel oh­ne Wei­te­res, wenn Sie im Acro­bat Re­a­der im Druck­me­nü auf „An­pas­sen“kli­cken. Möch­ten Sie da­ge­gen das Do­ku­ment in Ori­gi­nal­grö­ße auf ei­nem A3-pa­pier aus­ge­ben und ha­ben da­zu im Re­a­der-druck­me­nü un­ter „Sei­te ein­rich­ten…“und „Grö­ße:“die Aus­wahl „A3“ge­trof­fen, schlägt der Druck fehl. Hier emp­feh­len wir fol­gen­des Vor­ge­hen: Schritt 1: De­fi­nie­ren Sie das Pa­pier­for­mat di­rekt im Dru­cker­trei­ber. Da­zu kli­cken Sie im Acro­bat-re­a­der-druck­me­nü als Ers­tes auf „Ei­gen­schaf­ten“und wäh­len un­ter „Druck­for­mat“die ge­wünsch­te Grö­ße aus.

Schritt 2: Wenn Sie jetzt aus­dru­cken wür­den, so wä­re der Druck voll­flä­chig auf A3 hoch­s­ka­liert. Da Sie je­doch Ihr Do­ku­ment in Ori­gi­nal­grö­ße er­hal­ten wol­len, stel­len Sie im Re­a­der-dru­cker­me­nü den „Be­nut­zer­de­fi­nier­ten Maß­stab“ein. Dies hat den zu­sätz­li­chen Vor­teil, dass Ihr Do­ku­ment auf dem A3-pa­pier zen­triert und nicht in ei­ne Ecke ge­scho­ben wird. Für das ge­naue Ein­stel­len müs­sen Sie im Fol­gen­den al­ler­dings ei­ni­ge Pro­be­läu­fe in Kauf neh­men, denn der Maß­stab lässt sich nur in Pro­zent­schrit­ten, nicht in Mil­li­me­tern fest­le­gen. Es kann des­halb gut sein, dass Sie erst bei ei­nem et­was krum­men Wert von zum Bei­spiel 69,5 Pro­zent Ihr Son­der­for­mat ori­gi­nal­ge­treu aufs Pa­pier be­kom­men. -iwc

Bei vie­len Dru­ckern über­nimmt ein Hilfs­tool das Trei­ber-up­date. Es sucht nach der Ak­tua­li­sie­rung, wenn Sie bei „Soft­ware her­un­ter­la­den“den An­wei­sun­gen fol­gen.

Statt des Aus­drucks des PDFS er­hal­ten Sie nur die Mel­dung „Sys­tem­feh­ler“am Dru­cker­dis­play. Als Ur­sa­chen kom­men Dru­cker, Win­dows und Acro­bat in­fra­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.