Win­dows als Strom­spa­rer Ener­gie­spar­ein­stel­lun­gen nut­zen

PCgo - - Editorial -

Die stan­dard­mä­ßi­gen Ener­gie­ein­stel­lun­gen von Win­dows sind teil­wei­se so re­strik­tiv, dass sie ein üs­si­ges Ar­bei­ten am PC mit­un­ter un­mög­lich ma­chen – dies gilt noch mehr für Note­books, Ul­tra­books und Ta­blets. Wir zei­gen Ih­nen, wie Sie das Ver­hal­ten Ih­res Com­pu­ters in Be­zug auf Strom­spa­ren nach Ih­ren Wün­schen an­pas­sen.

TIPP 1 Das steckt hin­ter den Ener­gie­spar­plä­nen von Win­dows

Win­dows passt den Ener­gie­ver­brauch Ih­res Com­pu­ters bei Un­tä­tig­keit an. Zum Bei­spiel schal­tet sich der Bild­schirm au­to­ma­tisch ab, wenn Sie am Com­pu­ter wäh­rend ei­nes be­stimm­ten Zei­t­raums kei­ne Ak­tio­nen durch­füh­ren (al­so auch nicht den Maus­zei­ger be­we­gen). Et­was spä­ter er­folgt dann der Wech­sel in den Stand­by-Mo­dus. Die­ses Ver­hal­ten be­ruht auf so­ge­nann­ten Ener­gie­spar­plä­nen, von de­nen auf Desk­topPCs und Note­books drei vor­de niert sind. Der stan­dard­mä­ßig ver­wen­de­te heißt Aus­ba­lan­ciert. Die­ser Ener­gie­spar­plan zielt auf ei­nen Aus­gleich zwi­schen Leis­tung und Strom­ver­brauch ab. Die Ein­stel­lun­gen ei­nes an­de­ren Ener­gie­spar­plans mit dem Na­men Ener­gie­spar­mo­dus ga­ran­tie­ren z. B. auf Note­books mit Ak­ku­be­trieb ei­ne mög­lichst lan­ge Nut­zungs­dau­er. Bei ei­nem Note­book, das mit Netz­strom be­trie­ben wird, schal­tet Win­dows un­ter dem Ener­gie­spar­plan Aus­ba­lan­ciert den Bild­schirm z. B. nach zehn Mi­nu­ten aus und ver­setzt den Com­pu­ter nach wei­te­ren 20 Mi­nu­ten in den Stand­by-Mo­dus. Bei Ak­ku­be­trieb schal­tet der Bild­schirm be­reits nach fünf Mi­nu­ten ab und zehn Mi­nu­ten spä­ter er­folgt der Wech­sel in den Ener­gie­spar­mo­dus. Bei ei­nem Ta­blet-PC er­folgt das Ab­schal­ten des Bild­schirms ge­wöhn­lich schon nach ei­ner und der Wech­sel in den Ener­gie­spar­mo­dus nach zwei Mi­nu­ten. Un­ter dem Ener­gie­spar­plan Ener­gie­spar­mo­dus sind die ge­nann­ten Wer­te so­gar noch ge­rin­ger. Zum bes­se­ren Ver­ständ­nis: Ei­gent­lich kommt es gar nicht auf den ver­wen­de­ten Ener­gie­spar­plan an, son­dern viel­mehr dar­auf, wie der­je­ni­ge, der ver­wen­det wird, ein­ge­stellt ist. Al­ler­dings sind die vor­de nier­ten Ein­stel­lun­gen des Ener­gie­spar­plans Ener­gie­spar­mo­dus en­er­gie­spa­ren­der als die Stan­dard­ein­stel­lun­gen des Ener­gie­spar­plans Aus­ba­lan­ciert. Sie kön­nen aber je­den Ener­gie­spar­plan so ein­stel­len, wie Sie das wün­schen, und Sie kön­nen so­gar neue Ener­gie­spar­plä­ne er­stel­len. Letz­te­res dürf­te in der Pra­xis je­doch eben­so we­nig not­wen­dig sein wie der Wech­sel des Ener­gie­spar­plans.

TIPP 2 Den ak­tu­ell ver­wen­de­ten Ener­gie­spar­plan an­zei­gen

Ener­gie­spar­plan hin, Ener­gie­spar­plan her, ge­ra­de wenn man ein Note­book an das Strom­netz an­ge­schlos­sen hat, al­so nicht be­fürch­ten muss, dass der Ak­ku ir­gend­wann leer sein wird, kann es zu­wei­len läs­tig sein, wenn sich am Com­pu­ter stän­dig et­was aus­schal­tet. Aber auch die Stan­dard­ein­stel­lun­gen auf ei­nem Desk­topPC sind nicht un­be­dingt nach dem Ge­schmack je­des An­wen­ders. Es ist al­so sinn­voll, die Ener­gie­ein­stel­lun­gen mög­lichst bald an­zu­pas­sen. Den ver­wen­de­ten Ener­gie­spar­plan bzw. des­sen Ein­stel­lun­gen le­gen Sie in den Ener­gie­optio­nen fest. Die­se kön­nen Sie ö nen, in­dem Sie in das Such­feld des Start­me­nüs das Wort Ener­gie­optio­nen ein­tip­pen und an­schlie­ßend auf die Ver­knüp­fung Ener­gie­optio­nen kli­cken. Un­ter Win­dows 8.1 und 10 ent­hält das Kon­text­me­nü zum Win­dow­sSym­bol ei­nen ent­spre­chen­den Ein­trag, sie­he Bild auf

der vor­he­ri­gen Sei­te un­ten links. In der Sys­tem­steue­rung er­rei­chen Sie die Ener­gie­optio­nen über die Ka­te­go­rie Sys­tem und Si­cher­heit.

TIPP 3 Den au­to­ma­ti­schen Wech­sel in den Ener­gie­spar­mo­dus ver­hin­dern

Se­hen Sie wie in Tipp 2 be­schrie­ben nach, wel­cher Ener­gie­spar­plan ge­ra­de ak­ti­viert ist. Kli­cken Sie ne­ben die­sem auf die Ver­knüp­fung Ener­gie­spar­plan­ein­stel­lun­gen än­dern. Stel­len Sie nun in den Aus­wahl­lis­ten auf der Dia­log­sei­te Ener­gie­spar­plan­ein­stel­lun­gen be­ar­bei­ten die ge­wünsch­ten Zeit­wer­te ein. Möch­ten Sie das Ab­schal­ten des Bild­schirms und den Wech­sel in den Ener­gie­spar­mo­dus ge­ne­rell un­ter­bin­den, wäh­len Sie für die ent­spre­chen­den Fel­der Nie­mals. Auf Note­books und Ta­blets kön­nen Sie die Ein­stel­lun­gen ge­trennt für Netz- und Ak­ku­be­trieb tre en. Zu­sätz­lich kön­nen Sie mit den bei­den Schie­be­reg­lern die Bild­schirm­hel­lig­keit ein­stel­len. Die Op­ti­on Nie­mals steht auch hier so­wohl für Ak­ku­be­trieb als auch für Netz­be­trieb zur Ver­fü­gung. Kli­cken Sie auf die Schalt

äche Än­de­run­gen spei­chern, um die neu­en Ein­stel­lun­gen für den Ener­gie­spar­plan zu spei­chern. Die­se wer­den so­fort ak­tiv, ein Neu­start des Com­pu­ters ist nicht er­for­der­lich.

TIPP 4 Er­wei­ter­te Ener­gie­ein­stel­lun­gen nach Wunsch an­pas­sen

Wenn Sie den Ener­gie­spar­plan wie be­schrie­ben an­ge­passt ha­ben – zum Bei­spiel weil Sie nicht möch­ten, dass sich Ge­rä­te au­to­ma­tisch ab­schal­tet (in die­sem Fall ha­ben Sie wo­mög­lich für je­de der Op­tio­nen auf der Dia­log­sei­te Ener­gie­spar­plan­ein­stel­lun­gen be­ar­bei­ten die Ein­stel­lung Nie­mals ge­wählt), könn­ten Sie nun im­mer noch un­an­ge­nehm über­rascht wer­den. Näm­lich dann, wenn nach ei­ner ge­wis­sen Zeit der Un­tä­tig­keit un­ver­mit­telt die Fest­plat­te ab­schal­tet. Die­se und vie­le wei­te­re Ein­stel­lun­gen nden Sie in den er­wei­ter­ten Ener­gie­ein­stel­lun­gen. Die­se kön­nen Sie auf­ru­fen, in­dem Sie auf der Dia­log­sei­te Ener­gie­spar­plan­ein­stel­lun­gen be­ar­bei­ten auf die Ver­knüp­fung Er­wei­ter­te Ener­gie­ein­stel­lun­gen än­dern kli­cken. Es er­scheint das Dia­log­feld Ener­gie­optio­nen, das in der Ab­bil­dung rechts Mit­te zu se­hen ist, mit ei­ner ein­zi­gen Re­gis­ter­kar­te Er­wei­ter­te Ein­stel­lun­gen. Be­ach­ten Sie, dass al­le Ein­stel­lun­gen, die Sie in den er­wei­ter­ten Ener­gie­ein­stel­lun­gen vor­neh­men, sich eben­falls auf den Ener­gie­spar­plan be­zie­hen, der im obi­gen Lis­ten­feld ein­ge­stellt ist. Vor­ein­ge­stellt ist hier im­mer der Ener­gie­spar­plan, der mo­men­tan auf dem Com­pu­ter ver­wen­det wird. Um nun zu ver­hin­dern, dass sich die Fest­plat­te au­to­ma­tisch ab­schal­tet, er­wei­tern Sie nach­ein­an­der die Kno­ten ne­ben Fest­plat­te und Fest­plat­te aus­schal­ten nach. Bei Note­books nden Sie hier wie­der­um die Un­ter­ein­trä­ge Auf Ak­ku so­wie Netz­be­trieb, bei Desk­top-PCs gibt es hier nur ei­nen ein­zi­gen Ein­trag, der Ein­stel­lung lau­tet. Se­lek­tie­ren Sie den Ein­trag, des­sen Wert Sie än­dern wol­len (Netz­be­trieb und/ oder Auf Ak­ku bzw. Ein­stel­lung bei Desk­top-PCs), und stel­len Sie im ne­ben­ste­hen­den Feld die ge­wünsch­te Zeit ein. Sie kön­nen den Wert auch ein­tip­pen, was bei der Ent­schei­dung für Nie (die Fest­plat­te soll nie­mals au­to­ma­tisch ab­schal­ten) wohl der be­quems­te Weg ist, da Sie an­sons­ten ganz nach un­ten scrol­len müs­sen.

Den Ener­gie­spar­plan kön­nen Sie hier an­pas­sen, was sich für den Ak­ku­be­trieb bei Note­books emp ehlt.

Die Ener­gie­optio­nen ru­fen Sie un­ter Win­dows 10 / 8.1 mit ei­nem Rechtsklick auf das Win­dows-Sym­bol auf.

Er­wei­ter­te Ener­gie­ein­stel­lun­gen: Hier kön­nen Sie un­ter an­de­rem ver­hin­dern, dass Win­dows die Fest­plat­te bei Un­tä­tig­keit au­to­ma­tisch aus­schal­tet.

Bei de­ak­ti­vier­tem Zeit­ge­ber kön­nen Sie si­cher sein, dass Win­dows nicht un­ver­se­hens aus dem Stand­by-Mo­dus er­wacht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.