MO­BI­LE EN­TER­TAI­NER

PCgo - - Test Und Technik -

Über das zu­ge­hö­ri­ge Ta­blet sind die Fil­me von Ama­zon, App­le, Goog­le oder Mi­cro­soft nicht um­sonst, aber un­kom­pli­ziert zu be­kom­men.

Die Such­ma­schi­ne wer­streamt.es gibt es tat­säch­lich. Sie ndet die Strea­m­ing­Platt­for­men, die den ge­such­ten Ti­tel ak­tu­ell füh­ren, und lie­fert ei­nen Über­blick über die An­ge­bo­te von Net ix, Max­do­me, Sky Online und wei­te­rer Vi­deo-on-De­mand-An­bie­ter. Aber nicht al­le Apps sind auch für al­le Be­triebs­sys­te­me ver­füg­bar. Wer ger­ne streamt, soll­te nicht nur der Fra­ge Wer streamt es? nach­ge­hen, son­dern auch die Ver­füg­bar­keit der bet­re en­den App für Ta­blets prü­fen. Weil Ta­blets von App­le, Ama­zon, Goog­le und Mi­cro­soft re­spek­ti­ve der OEM-Part­ner von Haus aus eng mit dem je­wei­li­gen Store ver­bun­den sind, lohnt sich vor dem Ta­ble­tKauf ein Ver­gleich der An­ge­bo­te von Ama­zon, iTu­nes, Goog­le Play und Xbox Vi­deo. Einst aus Zu­ne Vi­deo ent­stan­den, heißt der Mi­cro­soft Store mitt­ler­wei­le Mi­cro­soft Mo­vies & TV und ist un­ter Win­dows 10 von übe­r­all aus via App er­reich­bar. Ama­zon-Pri­me-Kun­den ge­nie­ßen be­kannt­lich für 49 Eu­ro im Jahr ne­ben ver­kürz­ten Lie­fer­zei­ten ein brei­tes Spek­trum an Block­bus­tern und Se­ri­en. Die Apps gibt es auch bei iTu­nes und im Play Store. Ih­nen ge­gen­über lie­fern die haus­ei­ge­nen Ama­zon-Ta­blets ei­nen Mehr­wert durch In­fos zu Film und Schau­spie­lern aus der größ­ten In­ter­ne­tFilm­da­ten­bank IMDB, die zu Ama­zon ge­hört. Ei­nen ähn­li­chen Ser­vice will App­le über das neue tvOS bie­ten. App­le TV, Ama­zon-Fi­re-TV oder -Stick, Goog­le Chro­me­cast und Xbox – ei­nen Stick oder ei­ne Box für den Fern­se­her ha­ben al­le vier An­bie­ter im Pro­gramm.

Ta­blet-Spe­cials

In­ter­es­sant für Se­ri­en­jun­kies im bes­ten Sin­ne könn­ten Spe­zi­al-Edi­tio­nen sein, die es vor­nehm­lich für An­dro­id gibt, denn nur hier ha­ben die Her­stel­ler ent­spre­chen­de Mög­lich­kei­ten. Bei­spie­le sind die ProSie­ben En­ter­tain­ment Edi­ti­on des Aspi­re Switch 10 von Acer und das für Net ix op­ti­mier­te Yo­ga Tab 3 Pro von Le­no­vo. Letz­te­res bringt, eben­so wie die neu­en Fi­re-HD-Ta­blets, ei­ne Un­ter­stüt­zung für Dol­by At­mos mit. Über Kopf­hö­rer, bes­ser noch über Blue­tooth, mit ei­nem Dol­by-At­mos-Heim­ki­no-Sys­tem ver­bun­den, ver­set­zen sie den Hö­rer und Zu­schau­er klang­lich mit­ten in die Sze­ne.

Fle­xi­bel spie­len

Sen­so­ren ma­chen Ta­blets für Spie­le in­ter­es­sant. App­le führt im App Store ei­ne ei­ge­ne Ru­brik für Ga­mes, die mit der Me­tal En­gi­ne ent­wi­ckelt wur­de. Die Hard­ware des iPad Air 2 ist dar­auf ab­ge­stimmt. Bei An­dro­iden soll­te man auf min­des­tens drei Gi­ga­byte Ar­beits­spei­cher und ei­nen po­ten­ten Pro­zes­sor ach­ten. Zu emp­feh­len ist ein Snap­dra­gon 800 oder neu­er. Wer ei­ne Xbox sein Ei­gen nennt, wird nach dem Up­date auf Win­dows 10 Spie­le auf der Xbox be­gin­nen und auf dem Ta­blet fort­set­zen kön­nen, wo­mit der Fern­se­her frei wird. Uni­ver­sal-Apps, die uni­so­no auf Xbox, PC so­wie Win­dow­sS­mart­pho­ne oder -Ta­blet lau­fen, kön­nen auf ei­nem Ge­rät an­ge­fan­gen und auf ei­nem an­de­ren fort­ge­führt wer­den. Die­ser Trend zieht sich ak­tu­ell durch al­le Sys­te­me. Das iPad wird Spiel­stän­de laut App­le auch mit dem neu­en App­le TV syn­chro­ni­sie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.