Spen­den für be­nach­tei­lig­te Kin­der

Rheinische Post Duisburg - - STADTPOST -

Der Ver­ein Ze­bras Active Com­mu­ni­ty e.V. ist ei­ne der 500 Ein­rich­tun­gen, die die Aus­wahl­kri­te­ri­en er­füllt hat und mit dem Town & Coun­try Stiftungspreis be­dacht wor­den ist. Der Preis wird 2017 be­reits zum fünf­ten Mal ver­ge­ben. Der Fo­kus der För­de­rung im Rah­men des Stif­tungs­prei­ses liegt auf der Un­ter­stüt­zung be­nach­tei­lig­ter Kin­der. In die­sem Jahr wer­den 500 Kin­der­hilfs­pro­jek­te mit je­weils 1.000 Eu­ro un­ter­stützt. Aus al­len no­mi­nier­ten Pro­jek­ten wird ei­ne un­ab­hän­gi­ge Ju­ry je­weils ein Pro­jekt pro Bun­des­land aus­wäh­len, an das im No­vem­ber 2017 ein wei­te­rer För­der­be­trag in Hö­he von 5.000 Eu­ro im Rah­men ei­ner fei­er­li­chen Ga­la ver­ge­ben wer­den soll. Die Town & Coun­try Stif- tung un­ter­stützt mit dem Stiftungspreis das wich­ti­ge und un­er­müd­li­che En­ga­ge­ment al­ler Mit­ar­bei­ter und Eh­ren­amt­li­chen des Ver­eins. „Ein sol­ches Mam­mut­pro­jekt wie ein Kin­der­dorf in Tan­sa­nia zu bau­en, braucht na­tür­lich viel En­ga­ge­ment und reich­lich Spen­den. Aus die­sem Grund bin ich sehr froh, dass wir ei­nen klei­nen Teil bei­tra­gen kön­nen, um bis zu 60 be­son­ders be­nach­tei­lig­ten Kin­der in Tan­sa­nia ein schüt­zen­des und för­dern­des Dorf zu fi­nan­zie­ren, zu bau­en und zu­kunfts­si­cher zu be­trei­ben“, sagt Ralf Nol­den, Ge­schäfts­füh­rer von Haus­bau­ma­nage­ment Nol­den Gm­bH, Town & Coun­try Li­zenz­part­ner und Bot­schaf­ter der Town & Coun­try Stif­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.