Stadt Emmerich lässt in El­ten Bäu­me fäl­len

Rheinische Post Emmerich-Rees - - GRENZLAND AM RHEIN -

EL­TEN (RP) Die Stadt Emmerich lässt bis En­de No­vem­ber an der GrafWich­mann-Al­lee hin­ter dem ehe­ma­li­gen Ho­tel Maiß in ei­ner groß an­ge­leg­ten Ak­ti­on zahl­rei­che Bäu­me fäl­len. Die Maß­nah­me im Orts­teil El­ten wur­de von der zu­stän­di­gen Förs­te­rin Ingrid Doh­men vor­ge­schla­gen. Sie dient in ers­ter Li­nie der Si­cher­heit der An­woh­ner und der Wald­be­su­cher.

Bei den Bäu­men han­delt es sich um be­reits ab­ster­ben­de Sil­be­r­ahor­ne, die durch ab­fal­len­des To­t­holz die Spa­zier­gän­ger auf dem Wan­der­weg ge­fähr­de­ten, heißt es in ei­ner Mit­tei­lung. Im öst­li­chen Teil der 1500 Qua­drat­me­ter gro­ßen Flä­che be­steht der Wald zu ei­nem Groß­teil aus Ro­bi­ni­en. Die­se sind in den ver­gan­ge­nen Jah­ren durch Stur­mer­eig­nis­se teil­wei­se be­reits um­ge­wor­fen oder schief ge­drückt wor­den. Der Pro­zess schrei­tet fort und ge­fähr­det die An­lie­ger. Die an der Graf-Wich­mann-Al­lee vor­han­de­nen Lin­den blei­ben er­hal­ten. Ent­lang der be­trof­fe­nen Flä­che wird der Stra­ßen­rand durch neue Lin­den er­gänzt. In der Flä­che wird im Zu­ge der Wie­der­auf­fors­tung ei­ne bun­te Mi­schung ein­hei­mi­scher Baum­ar­ten ge­pflanzt. Dort wer­den Stie­lei­che, Hain­bu­che, Vo­gel­kir­sche, Ess­kas­ta­nie und ei­ni­ge Wal­nüs­se wach­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.