Pre­mie­re für „Wirt­schaft vor Ort“

Rheinische Post Emmerich-Rees - - EMMERICH - VON MO­NI­KA HARTJES em­me­rich@rhei­ni­sche-post.de 02822 922070 www.face­book.com/rp.em­me­rich rp-on­line.de/whatsapp 02822 922075

Die Em­me­ri­cher Wirt­schafts­för­de­rungs­ge­sell­schaft hat ei­ne Rei­he ge­star­tet, bei der sich die Un­ter­neh­men nä­her ken­nen­ler­nen sol­len. Der Be­ginn war bei der Spe­di­ti­on Bek­ker an der Stadt­wei­de.

EM­ME­RICH Die Pre­mie­re der Ver­an­stal­tung „Wirt­schaft vor Ort“fand am Mitt­woch in den Rä­um­lich­kei­ten des Un­ter­neh­mens Bek­ker Trans­port & Lo­gis­tik an der Stadt­wei­de statt. „Bei die­sem Tref­fen von Un­ter­neh­mern aus ver­schie­de­nen Bran­chen geht es dar­um, sich ken­nen­zu­ler­nen, aus­zu­tau­schen und un­ter­schied­li­che The­men an­zu­spre­chen“, sag­te Sa­scha Ter­ör­de, Wirt­schafts­för­de­rer der Stadt. Beim ers­ten Tref­fen stell­te Wim Bek­ker das Un­ter­neh­men vor. Uwe Fran­sen prä­sen­tier­te die KPP Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaft mbH, mit der Bek­ker lang­jäh­rig zu­sam­men­ar­bei­tet.

Seit 1995 be­steht das Un­ter­neh­men Bek­ker als GmbH, dort sind zur­zeit 57 Mit­ar­bei­ter tä­tig. 40 Fahr­zeu­ge sind im Ein­satz, im Jah­re 2017 gab es knapp 195.000 Trans­por­te. Ne­ben dem Trans­port­ma­nage­ment bie­tet Bek­ker sei­nen Kun­den auch Ex­port- und Im­port­ab­wick­lung, maß­ge­schnei­der­te Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen – da wer­den auch gro­ße Whirl­pools oder sechs Me­ter lan­ge Roh­re trans­por­tiert -, E-com­mer­ce­und Kunst­stoff-Lo­gis­tik. Der An­teil an nie­der­län­di­schen Kun­den liegt bei 40 bis 45 Pro­zent. „Wir ha­ben auch nie­der­län­di­sche Mit­ar­bei­ter, weil es wich­tig ist, dass für die Zu­sam­men­ar­beit auch die Spra­che, Kul­tur und Men­ta­li­tät der Kun­den ver­stan­den wird.“

Als Her­aus­for­de­rung für die Zu­kunft sieht Wim Bek­ker die The­men au­to­no­me Fahr­zeu­ge, di­gi­ta­le Platt­for­men, 3-D-Druck, Per­so­nal und ge­sell­schaft­li­ches Ver­hal­ten. „Vie­le Bran­chen, auch wir, müs­sen ler­nen, sich an­zu­pas­sen und sich im­mer wie­der neu zu fin­den“, so der Un­ter­neh­mer. Uwe Fran­sen, ei­ner der Ge­sell­schaf­ter-Ge­schäfts­füh­rer der KPP, stell­te die Kanz­lei vor und hielt ei­nen Vor­trag über die Rah­men­be­din­gun­gen des Ab­satz- und Per­so­nal­mark­tes zwi­schen den Nie­der­lan­den und Deutsch­land im Steuer­und So­zi­al­ver­si­che­rungs­recht. Die KPP hat ih­ren Haupt­stand­ort in Kle­ve, ein klei­nes Bü­ro in Wee­ze und seit Herbst 2017 ein Bü­ro in Em­me­rich mit acht Mit­ar­bei­tern. Bis zum nächs­ten Jahr soll die An­zahl ver- dop­pelt wer­den, dann ins­ge­samt sind 62 Mit­ar­bei­ter für KPP tä­tig. Un­ter an­de­rem küm­mert sich die Kanz­lei um Lohn- und Ge­halts­ab­rech­nun­gen, Ar­beits­ver­trä­ge, Bi­lan­zen und Steu­er­er­klä­run­gen. Als ei­ne der we­ni­gen Kanz­lei­en ist sie zer­ti­fi­ziert.

Ge­schäf­te zwi­schen den Nie­der­lan­den und Deutsch­land wird es in Zu­kunft im­mer mehr ge­ben. Ge­mein­sam mit dem Un­ter­neh­men Bek­ker hat die KPP die OdG (Over de grenz) GmbH ge­grün­det. „Bek­ker macht die Lo­gis­tik und die Trans­por­te, wir küm­mern uns um die Rah­men­be­din­gun­gen wie Über­set­zun­gen, Gestal­tung von Web­sei­ten und die recht­li­che Ab­si­che­rung“, so Fran­sen. Er er­läu­ter­te ver­schie­de­ne For­men der grenz­über­schrei­ten­den Ge­schäf­te: Bei ei­ner Wa­ren­lie­fe­rung nach Hol­land müs­se man dort um­satz­steu­er­lich re­gis­triert sein. Beim In­ter­net­han­del sei ei­ne sol­che Re­gis­trie­rung ab 100000 Eu­ro Um­satz not­wen­dig. Für Au­ßen­dienst­mit­ar­bei­ter sei­en be­son­de­re Ar­beits­ver- trä­ge wich­tig. In wel­chem Land Steu­ern und So­zi­al­ver­si­che­rungs­ab­ga­ben an­fal­len ist da­von ab­hän­gig, zu wel­chem Pro­zent­satz der Ar­beit­neh­mer in wel­chem Land ar­bei­tet. „So man­cher scheut sich noch, grenz­über­schrei­tend tä­tig zu wer­den, aber ad­mi­nis­tra­tiv ist mitt­ler­wei­le al­les zu re­geln“, sag­te Uwe Fran­sen.

„Wirt­schaft vor Ort“soll ein Mal im Quar­tal statt­fin­den. Im Au­gust ist ei­ne zwei­te Run­de der Ver­an­stal­tung ge­plant.

IHR THE­MA?

Dar­über soll­ten wir mal be­rich­ten? Sa­gen Sie es uns!

RP-FO­TO: MAR­KUS VAN OFFERN

Wim Bek­ker stell­te den Gäs­ten sein Un­ter­neh­men vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.