Uni­tas – gut vor­be­rei­tet in die neue Spiel­zeit

Rheinische Post Hilden - - SPORT LOKAL - VON BIR­GIT SICKER

Kai Müller rech­net mit ei­ner sehr aus­ge­gli­che­nen Ober­li­ga-Grup­pe, des­halb nennt der Haaner Trai­ner noch kei­ne kon­kre­te Ziel­set­zung.

DJK Uni­tas Ha­an – HG Rem­scheid. Der Meis­ter­schafts­auf­takt hält für die Uni­tas-Hand­bal­ler mit den am­bi­tio­nier­ten Rem­schei­dern gleich ei­ne gro­ße Her­aus­for­de­rung be­reit. „Das ist ein har­tes Brett“, for­mu­liert es Kai Müller sa­lopp. „Die ha­ben ganz an­de­re An­sprü­che als die Ober­li­ga“, er­gänzt der neue Haaner Trai­ner. Denn die Gäs­te wol­len auf Dau­er in die Drit­te Li­ga. Von der­art ho­hen Zie­len will Kai Müller nichts wis­sen, auch wenn er mit Blick auf die letz­te Sai­son um die Er­war­tun­gen der Fans weiß: Nach ei­ner durch­wach­se­nen Hin­run­de be­leg­ten die Haaner am En­de mit 26:26 Punk­ten den vier­ten Platz. Doch Müller be­tont: „In die­ser Sai­son gibt es kei­ne Mann­schaft mehr wie Kö­nigs­hof, die weg­rei­ten wird. Die Li­ga ist dies­mal sehr aus­ge­gli­chen.“Des­halb setzt er die Zie­le am An­fang der Sai­son lie­ber be­schei­den an: „Wir wol­len das Bes­te raus­ho­len und ein po­si­ti­ves Punk­te­kon­to ha­ben. Erst nach fünf bis sechs Spiel­ta­gen wis­sen wir, wo wir ste­hen.“

Die Vor­zei­chen ste­hen aber gut, dass es dies­mal bes­ser läuft als in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit. Ein we­sent­li­cher Grund: Der Ka­der für die Sai­son 2017/18 stand früh­zei­tig fest. Des­halb konn­ten die Uni­tas-Hand­bal­ler be­reits im Ju­ni mit der Vor­be­rei­tung star­ten. Fünf Wo­chen um­fass­te der ers­te Trai­nings­block, sechs Wo­chen der zwei­te, der im Au­gust be­gann. „Sport­lich ha­ben wir uns ei­ne Ba­sis er­ar­bei­tet, kön­nen da­her mit ei­nem gu­ten Ge­fühl in die Sai­son ge­hen, müs­sen aber die Au­to­ma­tis­men noch wei­ter­ent­wi­ckeln“, fasst Kai Müller die Vor­be- rei­tung zu­sam­men, sagt aber auch: „ Jetzt ist es auch mal gut. Al­le freu­en sich, dass es nun end­lich los­geht.“

Ei­nen Schlag ins Kon­tor müs­sen die Haaner den­noch ver­kraf­ten. Mon­ty Kreis­kö­ther, der sich in der ver­gan­ge­nen Spiel­zeit schwer am Knie ver­letz­te, woll­te in die­ser Sai­son sei­ne Ab­schieds­vor­stel­lung ge­ben. Der Traum des Uni­tas-Ur­ge­steins ist je­doch wie ei­ne Sei­fen­bla­se zer­platzt. „Er hat al­les da­für ge- tan, da­mit er noch ein­mal ei­ne er­folg­rei­che letz­te Sai­son ab­sol­vie­ren kann“, be­rich­tet Kai Müller. Zur Vor­sicht un­ter­zog sich Kreis­kö­ther vor drei Wo­chen noch ein­mal ei­ner MRT-Un­ter­su­chung, woll­te nur si- cher ge­hen, dass al­les zu 100 Pro­zent in Ord­nung ist. Das Er­geb­nis schock­te nicht nur den Spie­ler, son­dern die gan­ze Mann­schaft. „Die al­te Ver­let­zung ist noch nicht aus­ku­riert und es hat sich ge­zeigt, dass ne- ben dem hin­te­ren auch das vor­de­re Kreuz­band an­ge­ris­sen ist“, er­läu­tert Müller. Und fügt hin­zu: „Sei­ne Hand­ball-Kar­rie­re hat sich da­mit er­le­digt. Denn er muss sich ent­we­der ei­ner Ope­ra­ti­on un­ter­zie­hen oder das Ri­si­ko ein­ge­hen, dass er sich das Knie ganz ka­putt macht.“Nach ei­nem Job­wech­sel zog Kreis­kö­ther we­der das ei­ne noch das an­de­re in Be­tracht. „Da­mit müs­sen wir jetzt al­le um­ge­hen“, stellt Müller fest.

Die Haaner ge­hen al­so oh­ne ih­ren Rou­ti­nier in die Sai­son. Da­zu fehlt Mar­cel Ober­mei­er mor­gen Abend (19.30 Uhr, Ad­ler­stra­ße) aus be­ruf­li­chen Grün­den. Nick Blau steckt in der End­pha­se sei­nes Stu­di­ums, steht da­her erst ab Ok­to­ber zur Ver­fü­gung. Doch auch die Rem­schei­der ha­ben per­so­nel­le Pro­ble­me. Jos­hua Saal­mann (Mit­tel­fuß­bruch) fällt auf je­den Fall noch aus, an­de­re Ak­teu­re ste­hen auf der Kip­pe.

RP-FO­TO: AR­CHIV/STASCHIK

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.