For­scher füh­ren In­ter­views mit Quar­tier­be­woh­nern

Rheinische Post Kleve - - GRENZLAND POST -

KLE­VE (cat) Die Stadt Kle­ve und die Hoch­schu­le Rhein-Waal wol­len mit Men­schen, die in Kle­ver Quar­tie­ren woh­nen, ins Ge­spräch kom­men. Ei­nen An­fang macht das Wohn­vier­tel, das durch fol­gen­de Stra­ßen be­grenzt ist: Hoff­mann­al­lee, Kö­nigs­al­lee, Me­ro­win­ger Stra­ße und Lin­den­al­lee. An der Hoch­schu­le RheinWaal, Fa­kul­tät Ge­sell­schaft und Öko­no­mie, hat ei­ne Pro­jekt­grup­pe un­ter der Lei­tung von In­grid Jung­wirth ein Kon­zept für die Er­he­bung ent­wi­ckelt. Im Lau­fe der nächs­ten Wo­chen wol­len die For­scher In­ter- views mit den in dem Quar­tier le­ben­den Bür­gern durch­füh­ren.

Der Hin­ter­grund: Po­li­tik und Ver­wal­tung der Stadt Kle­ve sind sich ei­nig, dass Ak­ti­vi­tä­ten ent­wi­ckelt wer­den sol­len, um das Zu­sam­men­le­ben im Quar­tier zu ver­bes­sern. Der So­zi­al­aus­schuss hat im No­vem­ber 2016 be­schlos­sen, kom­mu­na­le Ak­ti­vi­tä­ten zu ei­ner ge­winn­brin­gen­den Quar­tier­s­ent­wick­lung zu star­ten. Da­zu wur­de ein Ar­beits­kreis ins Le­ben ge­ru­fen. Nach­dem in der Ver­gan­gen­heit ei­ne Viel­zahl von Eck­da­ten die­ses Ge­bie­tes er­ho­ben wur- den, so die Stadt­ver­wal­tung, ist der nächs­te Schritt nun, mit den An­woh­nern in­ten­siv ins Ge­spräch zu kom­men.

Die Ar­beits­grup­pe will in Zu­sam­men­ar­beit mit der Hoch­schu­le Rhein-Waal nä­he­re Er­kennt­nis­se über das Zu­sam­men­le­ben im Stadt­teil ge­win­nen. „Ziel ist es, Kennt­nis über die Er­fah­run­gen der in die­sem Be­zirk le­ben­den Men­schen zu ge­win­nen, um die­se in der Quar­tier­s­ent­wick­lung zu be­rück­sich­ti­gen“, er­läu­tert Stadt-Spre­cher Jörg Bol­ters­dorf. Bei den In­ter­views, die nun be­gin­nen sol­len, geht es um das Woh­nen und das Zu­sam­men­le­ben im Stadt­teil, um Ar­beit und Le­ben, Frei­zeit und bür­ger­schaft­li­ches En­ga­ge­ment, Wohn­um­feld und Ver­sor­gungs­si­tua­ti­on.

Die of­fe­nen Be­fra­gun­gen fin­den im Rah­men von Ein­zel­in­ter­views und Grup­pen­ge­sprä­chen statt. Be­auf­trag­te der Hoch­schu­le RheinWaal wer­den in den nächs­ten Wo­chen und Mo­na­ten mit den Bür­gern in die­sem Quar­tier Kon­takt auf­neh­men, um in In­ter­views Nä­he­res über ih­re Sicht auf ih­ren Stadt­teil in Er­fah­rung brin­gen zu kön­nen. In ei­nem zwei­ten Schritt soll ei­ne Um­fra­ge durch­ge­führt wer­den. Die Er­geb­nis­se der Stu­die sol­len die Stadt Kle­ve in die La­ge ver­set­zen, ge­ziel­te Maß­nah­men zu er­grei­fen, um die Le­bens­be­din­gun­gen in­ner­halb die­ses Quar­tiers le­bens­wer­ter zu ge­stal­ten.

Wer sich ak­tiv in die­ses Pro­jekt ein­brin­gen und über sei­ne Er­fah­run­gen be­rich­ten möch­ten, kann das For­schungs­team un­ter der EMail clau­dia-li­via.ba­lan@hoch­schu­le-rhein-waal.de kon­tak­tie­ren.

Zu tech­ni­schen Be­ru­fen konn­ten sich die Schü­le­rin­nen in­for­mie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.