Al­ko­hol oder Han­dy am Steu­er? Fünf Au­tos ka­putt

Rheinische Post Krefeld Kempen - - REISE & ERHOLUNG -

ANRATH/GREFRATH (RP) Mit mehr als zwei Pro­mil­le Al­ko­hol im Blut war am Mon­tag um 23.10 Uhr ein 40-jäh­ri­ger Au­to­fah­rer aus Grefrath auf der Venn­hei­de in Anrath un­ter­wegs. Bei sei­ner Fahrt in Rich­tung Anrath ver­lor er laut Po­li­zei die Kon­trol­le über sein Au­to. Zu­nächst tou­chier­te er den Spie­gel ei­nes ge­park­ten Pkw, fuhr dann auf ei­nen zwei­ten ge­park­ten Pkw auf, der auf­grund des Auf­pralls auf ein drit­tes ge­park­tes Fahr­zeug ge­scho­ben wur­de. Dann dreh­te sich das Fahr­zeug des Un­fall­ver­ur­sa­chers und prall­te auf der ge­gen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te auf ein vier­tes ge­park­tes Au­to. Der Un­fall­fah­rer muss­te mit schwe­ren Ver­let­zun­gen ins Kran­ken­haus ge­bracht wer­den, wo ihm ei­ne Blut­pro­be ent­nom­men und der Füh­rer­schein ab­ge­nom­men wur­de. Das im Fuß­raum des Fahr­zeugs ge­fun­de­ne Han­dy des Gre­fra­thers stell­ten die Ein­satz­kräf­te eben­falls si­cher, um zu prü­fen, ob der Al­ko­hol oder die Han­dy­nut­zung für den Kon­troll­ver­lust ver­ant­wort­lich sind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.