PER­SÖN­LICH

Rheinische Post Langenfeld - - STIMME DES WESTENS -

Michael Gro­schek war sich so si­cher: „Der Vor­sit­zen­de der NRW-SPD spielt auch nach der Bun­des­tags­wahl in Ber­lin ei­ne ent­schei­den­de Rol­le“, sag­te er we­ni­ge Wo­chen nach der ver­lo­re­nen NRW-Wahl. Doch jetzt kommt es an­ders: Der 60-jäh­ri­ge Lan­des­vor­sit­zen­de ver­zich­tet auf sei­ne Kan­di­da­tur als stell­ver­tre­ten­der Bun­des­vor­sit­zen­der. „In­zwi­schen ist klar, dass an Män­nern in der Par­tei­spit­ze kein Man­gel herr­schen wird“, sag­te er der „WAZ“. Er sei froh, „dass mehr Frau­en für den Vor­stand kan­di­die­ren“. Zu­dem sei die Lan­des-SPD mit den bei­den Nord­rhein-West­fa­len Mar­tin Schulz als Par­tei­chef und

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.