ASV kämpft um den An­schluss

Rheinische Post Mettmann - - SPORT LOKAL - VON KLAUS MÜL­LER RP-FO­TO: AR­CHIV/JANICKI

Die ro­te La­ter­ne ha­ben die Mett­man­ner be­reits am Sonn­tag ab­ge­ge­ben. Beim Auf­stei­ger Süch­teln soll jetzt der nächs­te Er­folg Tuch­füh­lung zum un­te­ren Mit­tel­feld in der Fuß­ball-Lan­des­li­ga brin­gen. Me­her Sia­la setzt auf den Te­am­geist.

ASV Süch­teln – ASV Mett­mann. Die Stim­mung beim Trai­ning ha­be sich nach dem 3:1-Er­folg über den Ra­ther SV deut­lich ge­bes­sert, sagt Me­her Sia­la. Der Mett­man­ner Chef­coach und sein Trai­ner-Team Jan Stahl und Den­nis Ros­s­ow wür­den bei den Ein­hei­ten re­gel­recht mer­ken, dass die ASV-Fuß­bal­ler vor Ehr­geiz sprü­hen und un­be­dingt die Ab­stiegs­plät­ze ver­las­sen wol­len. „Die­ser Sieg war wie ei­ne Art Be­frei­ungs­schlag. Da ist ein Ruck durch die Mann­schaft ge­gan­gen“, er­klärt Michael Kir­sch­ner. Der Sport­li­che Lei­ter und der Trai­ner be­to­nen uni­so­no, dass in Süch­teln jetzt un­be­dingt nach­ge­legt wer­den muss: „In Süch­teln wol­len wir ei­nen Drei­er. Nur ein Sieg hilft uns wirk­lich wei­ter.“

Der Er­folg über den Ra­ther SV war enorm wich­tig, denn die eben­falls in der Ab­stiegs­zo­ne ste­hen­den TSV Meer­busch II und der 1. FC Viersen ge­wan­nen ih­re Be­geg­nun­gen auch. Des­halb rück­te der ASV Mett­mann nur vom letz­ten auf den vor­letz­ten Ta­bel­len­platz vor – ei­ne un­we­sent­li­che Ver­bes­se­rung. Me­her Sia­la blickt je­doch nach vor­ne. Sei­ner An­sicht nach be­kommt es der ASV in den nächs­ten Wo­chen mit Geg­nern zu tun, die von der Leis­tungs­stär­ke her auf Au­gen­hö­he mit sei­nem Team ste­hen. „Ge­gen die har­ten Bro­cken ha­ben wir be­reits ge­spielt. Jetzt kom­men die Mann­schaf­ten, die wir schla­gen kön­nen und schla­gen müs­sen, da­mit wir recht schnell die Ab­stiegs­rän­ge ver­las­sen und ins Ta­bel­len­mit­tel­feld auf­rü­cken kön­nen. Zu die­sen Geg­ner zählt auch der ASV Süch­teln“, sagt er.

Michael Kir­sch­ner be­rich­tet, dass Auf­stei­ger ASV Süch­teln fast mit den glei­chen Ka­der in die Lan­des­li­gaSai­son ging, der in der ver­gan­ge­nen Sai­son in der Be­zirks­li­ga so er­folg­reich ab­ge­schnit­ten hat. Mett- manns Sport­li­cher Lei­ter er­läu­tert: „Die ha­ben fast kei­ne Fuß­bal­ler ge­holt, die zu­vor hö­her­klas­sig spiel­ten. Der Vor­stand ver­traut al­so den bis­he­ri­gen Ak­teu­ren, was ei­gent­lich sehr po­si­tiv zu wer­ten ist. Süch­teln hat nicht die über­ra­gen­den Ein­zel­spie­ler, lebt aber von der mann­schaft­li­chen Ge­schlos­sen­heit.“

Vor al­lem in den ers­ten Lan­des­li­ga-Be­geg­nun­gen pro­fi­tier­te das Süch­tel­ner Team von der Auf­stieg- seu­pho­rie und hol­te ei­ni­ge über­ra­schen­de Punk­te. Zu­letzt zeig­te das Form­ba­ro­me­ter aber nach un­ten. Am ver­gan­ge­nen Spiel­tag gab es ei­ne kla­re 1:5-Nie­der­la­ge in Nie­ven­heim. Der­zeit liegt Süch­teln fünf Punk­te vor den Mett­man­nern. Ge­ling den Kreis­städ­tern am Sonn­tag (15 Uhr) der an­vi­sier­te Aus­wärts­sieg, ver­kür­zen sie den Ab­stand auf zwei Punk­te und hät­ten den An­schluss zum un­te­ren Ta­bel­len­mit­tel­feld fast ge­schafft.

Me­her Sia­la er­war­tet aber ei­nen har­ten Kampf. „Wir müs­sen da­mit rech­nen, dass Süch­teln mit al­ler Macht ver­sucht, die Par­tie für sich zu ent­schei­den, um den Ab­stand zu den Ab­stiegs­plät­zen zu wah­ren. Da müs­sen wir ge­gen­hal­ten und kämp­fe­risch und spie­le­risch an die gu­te Vor­stel­lung der zwei­ten Halb­zeit ge­gen den Ra­ther SV an­knüp­fen“, gibt der ASV-Trai­ner die Rich­tung vor. Ne­ben dem Lang­zeit­ver­letz­ten Hen­ning Ka­wohl feh­len wei­ter­hin Ber­kant Ju­me­row­ski (Fer­sen­be­schwer­den) und Phil Ei­len­ber­ger (USA-Ur­laub). Marc Ei­len­ber­ger steht aus ver­schie­de­nen Grün­den der­zeit nicht für den Lan­des­li­ga-Ka­der zur Ver­fü­gung, ver­stärkt aber das Kreis­li­ga A-Team im Kampf um den Klas­sen­er­halt.

Marc Ei­len­ber­ger (am Ball) steht dem Mett­man­ner Lan­des­li­ga-Ka­der der­zeit nicht zur Ver­fü­gung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.