Auf Cam­pus wird Ge­rüst­bau vor­be­rei­tet

Die Ar­bei­ten am neu­en Hoch­schul­stand­ort in Opladen lie­gen laut Bau- und Lie­gen­schafts­be­trieb NRW im Zeit­plan.

Rheinische Post Opladen - - LOKALES - VON SU­SAN­NE GENATH

OPLADEN Der neue Cam­pus Le­ver­ku­sen der Tech­ni­schen Hoch­schu­le (TH) Köln wird hell. Das Ge­bäu­de er­hält gro­ße Glas­fron­ten an der Fas­sa­de. Nach in­nen hin wird es durch ver­setzt an­ge­ord­ne­te In­nen­hö­fe auf­ge­lo­ckert, die ei­ner gu­ten Be­lich­tung und Ori­en­tie­rung die­nen. „Mit der Ar­chi­tek­tur wol­len al­le Be­tei­lig­ten ver­mit­teln, dass die Che­mie für Le­bens­qua­li­tät, Si­cher­heit und Zu­kunft steht“, teilt der Bau- und Lie­gen­schafts­be­trieb (BLB) NRW mit, der den Cam­pus baut. Zum Win­ter­se­mes­ter 2020/2021 sol­len die ers­ten Stu­den­ten an dem Hoch­schul­stand­ort in der Neu­en Bahn­stadt Opladen – di­rekt ne­ben der ehe­ma­li­gen Aus­bes­se­rungs­hal­le – ler­nen. Der­zeit lie­gen al­le Ar­bei­ten an der Werk­stät­ten­stra­ße im Zeit­plan, be­rich­tet Frank Buch vom BLB.

„Ver­ga­ben für den Erd­bau wur­den durch­ge­führt und im Nach­gang ent­spre­chend be­auf­tragt.“Dar­über hin­aus ha­be man die Su­che nach Stör­kör­pern im Bo­den ab­ge­schlos­sen. „Al­le Flä­chen sind frei­ge­ge­ben“, sagt Buch. Das Ge­län­de sei ab­ge­räumt, der Erd­aus­hub er­folgt. „Ak­tu­ell wer­den die Ver­ga­ben für die Ge­wer­ke Ge­rüst­bau, Dach­ar­bei­ten, För­der­tech­nik und Me­tall­bau/ Blech­fas­sa­den vor­be­rei­tet be­zie­hungs­wei­se be­auf­tragt.“

Die neu ge­grün­de­te Fa­kul­tät für An­ge­wand­te Na­tur­wis­sen­schaf­ten der TH Köln ist seit Ok­to­ber 2010 in Le­ver­ku­sen be­hei­ma­tet. Bis­lang als Zwi­schen­lö­sung im Ch­em­park. Rund 730 Stu­den­ten sind der Hoch­schu­le zu­fol­ge in den vier Ba­che­l­or­und zwei Mas­ter­stu­di­en­gän­gen ein­ge­schrie­ben.

Mit dem neu­en Cam­pus in Opladen baut die TH Köln ih­ren Stand­ort für die Stu­di­en­gän­ge Tech­ni­sche und Phar­ma­zeu­ti­sche Che­mie aus. Die Ar­bei­ten auf dem et­wa 29.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Cam­pusGrund­stück ha­ben im Mai 2017 be­gon­nen. 2008 hat­ten sich die Tech­ni­sche Hoch­schu­le, die Stadt Le­ver­ku­sen und die In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer er­folg­reich an ei­nem Wett­be­werb zum Aus­bau der Fach­hoch­schu­len in NRW be­tei­ligt. Auf dem Are­al der Neu­en Bahn­stadt ist der Cam­pus ein­ge­bet­tet in neue Wohn- und Ge­wer­be­ge­bie­te mit Ein­kaufs­mög­lich­kei­ten und Grün­flä­chen.

Rund 74 Mil­lio­nen Eu­ro kos­tet der neue Hoch­schul­stand­ort. Das Ge­bäu­de ist im Be­reich der For­schung und Leh­re zwei­ge­schos­sig, der Bü­ro­trakt wird vier­ge­schos­sig. Rund 1000 Stu­den­ten sol­len dort künf­tig ein- und aus­ge­hen. Den Ch­em­park wer­den sie nicht kom­plett ver­las­sen: Ei­ni­ge Ein­rich­tun­gen wer­den Lehr- und For­schungs­stand­ort der Hoch­schu­le blei­ben.

Vor­aus­set­zung für den ter­min­ge­rech­ten Bau­fort­schritt sei wei­ter ein stö­rungs­frei­er Ver­lauf der Pla­nungs- und Ver­ga­be­pro­zes­se, sagt Buch.

FO­TO: UWE MISERIUS

Noch ist nicht viel zu se­hen. Das neue Ge­bäu­de an der Werk­stät­ten­stra­ße wird im Be­reich der For­schung und Leh­re zwei­ge­schos­sig, der Bü­ro­trakt wird vier­ge­schos­sig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.