FDP-Chef will Te­le­kom ganz pri­va­ti­sie­ren

Rheinische Post Viersen - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (rky) FDP-Chef Chris­ti­an Lind­ner for­dert vom Bund den voll­stän­di­gen Ver­kauf sei­ner Te­le­komAn­tei­le. Mit den Ein­nah­men in Hö­he von rund 25 Mil­li­ar­den Eu­ro für das beim Bund ver­blie­be­ne Drit­tel der T-Ak­ti­en soll­te der Aus­bau su­per­schnel­ler On­line-Ver­bin­dun­gen fi­nan­ziert wer­den. Au­ßer­dem wür­de na­he lie­gen, dass der Staat sich „we­gen sei­ner Be­tei­li­gung zu stark auf das Ar­gu­ment der Te­le­kom ein­lässt, wir könn­ten mit Kup­fer­ka­bel Zu­kunft ge­stal­ten“, sag­te Lind­ner un­se­rer Re­dak­ti­on. Statt­des­sen be­vor­zugt er, ech­te Glas­fa­ser­net­ze bis an die Häu­ser aus­zu­bau­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.