Vier­sen muss er­neut Sport­hal­le schlie­ßen

Vor ei­ner Wo­che gab die Stadt Vier­sen be­kannt, dass die Ge­samt­schu­le sa­niert wer­den muss. Grund: sta­ti­sche Män­gel. Ges­tern schloss sie kurz­fris­tig die Sport­hal­le der Jo­han­nes-Ke­p­ler-Re­al­schu­le in Süch­teln. Der Grund: Si­cher­heits­män­gel

Rheinische Post Viersen - - GRENZLAND-KURIER - VON DA­VID BEINEKE UND MAR­TIN RÖ­SE

VIER­SEN Die Stadt Vier­sen hat ges­tern kurz­fris­tig die gro­ße Sport­hal­le der Jo­han­nes-Ke­p­ler-Re­al­schu­le in Süch­teln für den Be­trieb ge­sperrt. „Wie bei der ge­sperr­ten Hal­le des Cla­ra-Schu­mann-Gym­na­si­ums in Dül­ken zeig­te sich bei der Prü­fung auch in Süch­teln, dass die Auf­hän­gung der De­cken­plat­ten nicht den heu­ti­gen Si­cher­heits­an­for­de­run­gen ent­spricht“, er­klär­te Stadt­spre­cher Frank Schliff­ke. Nach ers­ten Er­kennt­nis­sen emp­feh­le der Gut­ach­ter nicht nur, die Auf­hän­gun­gen nach ak­tu­el­len Si­cher­heits­stan­dards nach­zu­rüs­ten. Viel­mehr ha­be er an­ge­regt, zu­sätz­lich die De­cken­plat­ten durch an­de­re zu er­set­zen. Erst vor zehn Jah­ren gab es in der Sport­hal­le ei­ne De­cken­sa­nie­rung

„Die Schlie­ßung der Sport­hal­le ist ei­ne Ka­ta­stro­phe für uns. Das kos­tet uns Mit­glie­der“

Wolf­gang Güd­den

Vor­sit­zen­der ASV Süch­teln

für mehr als 140.000 Eu­ro – nach­dem Feuch­tig­keits­schä­den ent­deckt wor­den wa­ren.

Be­trof­fen von der Sper­rung – sie soll nach In­for­ma­tio­nen un­se­rer Re­dak­ti­on bis Jah­res­en­de dau­ern – sind nicht nur die Re­al­schü­ler, son­dern auch der gut 3100 Mit­glie­der star­ke ASV Süch­teln. Der Ver­ein nutzt die Hal­le an al­len Ta­gen der Wo­che für den Übungs- und Wett­kampf­be­trieb. „Stadt­ver­wal­tung und Ver­ein ver­su­chen ge­mein­sam, so schnell wie mög­lich so vie­le Hal­len­stun­den wie mög­lich in an­de­re Hal­len im Um­kreis zu ver­le­gen“, er­klär­te der Stadt­spre­cher ges­tern.

Die Hal­le der Jo­han­nes-Kepp­lerRe­al­schu­le ist die wich­tigs­te Hal­le für den ASV Süch­teln. Von der Schlie­ßung sind zu­nächst die Hand­ball-Ab­tei­lung, die Tram­po­lin-Ab­tei­lung und die Herz-Sport-Grup­pen be­trof­fen. Nach der Um­stel­lung auf Win­ter­zeit kom­men auch noch die Leicht­ath­le­ten und die Fuß­bal­ler hin­zu, denn die Kin­der trai­nie­ren im Win­ter auch in der Hal­le. Der ASV-Vor­sit­zen­de Wolf­gang Güd­den sag­te ges­tern: „Die Schlie­ßung ist ei­ne Ka­ta­stro­phe für uns.“

Ak­tu­ell ent­wer­fe der Ver­ein ei­nen Not­fall­plan für das Wo­che­n­en­de. „Da­nach schau­en wir wei­ter.“Ver­schärft wird die La­ge da­durch, dass aus­ge­rech­net am Wo­che­n­en­de die neue Hand­ball-Sai­son be­ginnt. Bei­spiel­wei­se emp­fängt die Lan­des­li­ga-Mann­schaft der Süch­tel­ner mor- gen Abend den TV Op­pum II. Als Aus­weich­hal­le steht die Karl-Rie­gerHal­le zur Ver­fü­gung. Dort sind ei­gent­lich die Vol­ley­bal­ler un­ter­ge­bracht, doch de­ren Spiel­be­trieb be­ginnt erst ei­ne Wo­che spä­ter.

Rie­si­ge Pro­ble­me sieht Güd­den auf den Ver­ein mit Blick auf den re- gel­mä­ßi­gen Trai­nings­be­trieb zu­kom­men. Et­wa bei den Tram­po­linTur­nern. Die Karl-Rie­ger-Hal­le sei zwar grund­sätz­lich hoch ge­nug für sie, doch die Zu­gän­ge der Sport­stät­te sei­en nicht groß ge­nug, um dort die Tram­po­li­ne hin­ein­zu­be­kom­men. „Da kann man nie­man­dem ei­nen Vor­wurf ma­chen. Die Sport­ver­wal­tung be­müht sich, uns zu hel­fen. Doch eins ist auch si­cher: Das kos­tet uns ga­ran­tiert Mit­glie­der“, sagt Wolf­gang Güd­den.

Der ASV-Vor­sit­zen­de hofft, dass die Hal­len­schlie­ßung da­zu ge­nutzt wird, gleich­zei­tig den Bo­den zu er­neu­ern. Der wur­de bis­lang häu­fig ge­flickt und sei in ei­nem er­bärm­li­chen Zu­stand. „Wenn das mit­an­ge­packt wür­de, dann hät­te sich der rie­si­ge or­ga­ni­sa­to­ri­sche Auf­wand rund um die Schlie­ßung we­nigs­tens ge­lohnt“, be­tont Güd­den.

Ein ähn­li­ches Kon­zept fährt die Stadt Vier­sen ak­tu­ell bei der An­neFrank-Ge­samt­schu­le an der Lin­den- stra­ße. Dort wer­den en­er­ge­ti­sche Sa­nie­rung und die Be­sei­ti­gung von Sta­tik- und Brand­schutz­män­geln zu­sam­men er­le­digt. Für 15 Mo­na­te müs­sen die knapp 630 dort un­ter­rich­te­ten Ge­samt­schü­ler das Schul­ge­bäu­de ver­las­sen.

Vor knapp ei­nem Mo­nat hat­te die Stadt auch die Sport­hal­le des Cla­raSchu­mann-Gym­na­si­ums aus Si­cher­heits­grün­den kurz­fris­tig ge­sperrt, nach­dem Bausta­ti­ker bei ei­ner Prü­fung Män­gel ent­deckt hat­ten. Die Hal­le soll vor­aus­sicht­lich in den Herbst­fe­ri­en sa­niert wer­den. In dem 1970er-Jah­re-Bau wa­ren un­ter an­de­rem De­cken­pa­nee­le nur mit ei­ner statt mit zwei Schrau­ben be­fes­tigt. In der Sport­hal­le der Jo­han­nesKe­p­ler-Re­al­schu­le rät der Gut­ach­ter nicht nur zu ei­ner Ver­stär­kung der Auf­hän­gun­gen, son­dern auch zu ei­nem Aus­tausch der De­cken­plat­ten. Die da­mals ver­wen­de­ten Plat­ten wür­den ei­nem här­te­ren Ball­auf­prall nicht stand­hal­ten.

RP-AR­CHIV: FRANZ-HEIN­RICH BUSCH

Vor­aus­sicht­lich bis En­de des Jah­res wird in der Sport­hal­le der Jo­han­nes-Ke­p­ler-Re­al­schu­le nicht mehr ge­spielt und trai­niert. Un­ser Fo­to ent­stand im Jahr 2007 – da­mals gab’s Feuch­tig­keits­pro­ble­me. Die Hal­len­de­cke wur­de dar­auf­hin sa­niert. Jetzt sol­len die De­cken­plat­ten aus­ge­tauscht wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.