Um­satz­steu­er­be­trug soll Ter­ror fi­nan­ziert ha­ben

Rheinische Post - - PANORAMA -

DÜS­SEL­DORF (dpa) Der is­la­mis­ti­sche Ter­ror ist Er­mitt­lern zu­fol­ge ver­mut­lich durch Um­satz­steu­er­be­trug aus deut­schen Steu­er­gel­dern mit­fi­nan­ziert wor­den. Bei ei­ner Raz­zia ge­gen ei­ne in­ter­na­tio­nal ope­rie­ren­de Ban­de von Um­satz­steu­er­be­trü­gern sei­en mit Hil­fe von Geld­spür­hun­den hin­ter Wand­ver­klei­dun­gen Bar­be­trä­ge von zwei Mil­lio­nen Eu­ro ent­deckt wor­den, teil­te das NRW-Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um mit. Zu­vor hat­te der „Köl­ner Stadt-An­zei­ger“be­rich­tet. Die Or­ga­ni­sa­ti­on sol­len über ein so­ge­nann­tes Um­satz­steu­er­ka­rus­sell den Fis­kus hier­zu­lan­de um zwei­stel­li­ge Mil­lio­nen­be­trä­ge be­tro­gen ha­ben. Die kri­mi­nel­len Er­trä­ge dien­ten ver­mut­lich zur Fi­nan­zie­rung des is­la­mis­ti­schen Ter­rors.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.