Bad Bank der Hy­po Re­al Esta­te mel­det Ge­winn

Rheinische Post - - WIRTSCHAFT -

MÜN­CHEN (dpa) Die nach der welt­wei­ten Fi­nanz­kri­se vom Bund ge­grün­de­te Bad Bank FMS macht der­zeit gu­te Ge­schäf­te. Im ers­ten Halb­jahr ver­buch­te die FMS 267 Mil­lio­nen Eu­ro Net­to­ge­winn, wie das Un­ter­neh­men ges­tern mit­teil­te. Die Ge­win­ne stam­men haupt­säch­lich aus Ver­kauf und sons­ti­ger Ver­wer­tung vor­mals not­lei­den­der Kre­di­te und Wert­pa­pie­re der 2008 kol­la­bier­ten Im­mo­bi­li­en­bank Hy­po Re­al Esta­te. An­ders als ei­ne nor­ma­le Bank darf die FMS je­doch kein Neu­ge­schäft tä­ti­gen, so­dass die Bi­lanz­sum­me Jahr um Jahr schrumpft.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.