1. JFA emp­fängt Or­ken-Noit­hau­sen

Rheinische Post - - SPORT -

(sor) In der B-Junioren-Nie­der­rhein­li­ga steht am drit­ten Spiel­tag (mor­gen, 11 Uhr) das Spit­zen­spiel zwi­schen den jün­ge­ren Fuß­bal­lJahr­gän­gen der Fortu­na und Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bachs an. Auf die ers­ten Punk­te der Sai­son hofft gleich­zei­tig der BV 04 beim SC Ka­pel­len. Auch der SCK ist mit nur ei­nem Zäh­ler auf dem Kon­to nicht gut aus den Start­lö­chern ge­kom­men.

Auf Wie­der­gut­ma­chung nach dem miss­glück­ten Sai­son­start (1:6 in Ka­pel­len) ist heu­te (15 Uhr) Auf­stei­ger 1. JFA Düs­sel­dorf in der C-Junioren-Nie­der­rhein­li­ga aus, wenn es ge­gen die SG Or­ken-Noit­hau­sen geht. Für die Fortu­na steht das Heim­spiel ge­gen De­bü­tant SSV Ber­gisch Born aus Rem­scheid auf dem Pro­gramm. Als Taou­fiq Na­ci­ri nach 67 Mi­nu­ten den Platz ver­ließ und Rich­tung Aus­wech­sel­bank von Fortu­nas U23 schlen­der­te, zeig­te der Dau­men nach oben. „Im Knie spü­re ich ei­gent­lich nichts mehr“, sag­te der 20jäh­ri­ge Mit­tel­feld­spie­ler sicht­bar er­leich­tert über je­nes Ge­lenk, das ihn in den ver­gan­ge­nen Wo­chen zum Zu­schau­en ge­zwun­gen hat­te.

Das glei­che Schick­sal teil­te der Deutsch-Ma­rok­ka­ner auch mit Jos­hua Laws und Tar­sis Bon­ga, die am Di­ens­tag beim Test­spiel ge­gen den Ober­li­gis­ten FSV Voh­win­kel eben­falls auf den Platz zu­rück­kehr­ten und sich beim 6:0-Sieg so­gar in die Tor­schüt­zen­lis­te ein­tru­gen. Bon­ga schnür­te ge­gen die Wup­per­ta­ler gleich mal ei­nen Dop­pel­pack und über­mit­tel­te sei­nem Trai­ner Tas­kin Aks­oy da­mit gleich­zei­tig ei­ne Bot­schaft: „Sieh her Coach, ich bin zu­rück und be­reit!“Für den Fuß­ball- leh­rer dürf­te die­se Nach­richt ge­ra­de zur rech­ten Zeit ge­kom­men sein. Denn ge­ra­de in der Of­fen­si­ve fehl­ten dem 50-Jäh­ri­gen zu­letzt tor­ge­fähr­li­che Al­ter­na­ti­ven. In Bon­ga hat er nun ei­nen Spie­ler in der Hin­ter­hand, der so­wohl im Sturm­zen­trum als auch auf den Flü­geln ein­ge­setzt wer­den kann. Vor al­lem auf den of­fen­si­ven Au­ßen­po­si­tio­nen herrscht nach der Sper­re von Axel Bel­ling­hau­sen Be­darf.

Soll­te Aks­oy auch ge­gen Ale­man­nia Aachen (mor­gen, 14 Uhr, Ti­vo­li) auf sein be­währ­tes 4-2-3-1-Sys­tem zu­rück­grei­fen, wä­ren Bon­ga oder Ser­gen Se­zen Op­tio­nen für die lin­ke Sei­te. Aber auch Agon Ari­fi scharrt nach nur ei­ner Ka­der­no­mi­nie­rung ge­gen Verl mit den Hu­fen. Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit wä­re Ki­anz Froese, der bei ei­nem Ein­satz von Jung­pro­fi Kar­lo Igor Ma­jic vom Zen­trum nach links rü­cken könn­te. Für Laws und Na­ci­ri dürf­te ein Star­tel­f­ein­satz da­ge­gen noch zu früh kom­men.

Aber egal, wie sich Aks­oy letzt­lich auch ent­schei­det: In der Kai­ser­stadt wird er wie­der ein blut­jun­ges Team mit ei­nem Durch­schnitts­al­ter von knapp 20 Jah­ren auf den Platz schi­cken. Und in U19-Kee­per Ma­du­ka Okoye könn­te so­gar ein 18-Jäh­ri­ger sein Pflicht­spiel­de­büt fei­ern – so­lan­ge Max Schi­jns (Rü­cken­pro­ble­me) bis zum An­pfiff nicht fit wird.

Ist nach sei­ner Ver­let­zung wie­der ei­ne Al­ter­na­ti­ve: Tar­sis Bon­ga.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.