Die heik­le Ge­schich­te des „Tur­bo-Abiturs“in NRW

Rheinische Post - - STIMME DES WESTENS -

2005 Die Gym­na­si­en im Land stel­len auf den acht­jäh­ri­gen Bil­dungs­gang um – ge­stri­chen wird nicht, wie ur­sprüng­lich ge­plant, ein Jahr in der Ober­stu­fe, son­dern in der Mit­tel­stu­fe. 2010 Die rot-grü­ne Min­der­heits­re­gie­rung tritt an; Mi­nis­te­rin Syl­via Löhr­mann holt Ex­per­ten und Be­trof­fe­ne in der Bil­dungs­kon­fe­renz an ei­nen Tisch. 2012 Neu­wahl: Rot-Grün er­reicht ei­ne ei­ge­ne Mehr­heit im Land­tag. 2013 Dop­pel­ter Abitur­jahr­gang: Die ers­ten G 8er und die letz­ten G 9er ver­las­sen gleich­zei­tig die Gym­na­si­en. 2014 Nie­der­sach­sen kün­digt die Rück­kehr zum G 9 an. Löhr­mann be­ruft ei­nen run­den Tisch ein, der ei­ne Rück­kehr zu G 9 mehr­heit­lich ab­lehnt, aber Re­for­men des G 8 vor­schlägt. 2015 Ei­ne Volks­in­itia­ti­ve sam­melt fast 100.000 Un­ter­schrif­ten ge­gen G 8. 2016 Die Lan­des­el­tern­schaft der Gym­na­si­en wen­det sich von G 8 ab. 2017 El­tern star­ten ein Volks­be­geh­ren ge­gen G 8. Die neue schwarz-gel­be Re­gie­rung macht G 9 zur „Lei­tent­schei­dung“. Ab 2019 wird um­ge­stellt.

Schul­mi­nis­te­rin Yvon­ne Ge­bau­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.