Ex­per­te Ne­u­mann warnt vor Rück­keh­rern

Rieser Nachrichten - - Politik -

Fahn­der der Po­li­zei müs­sen sich nach An­sicht des Terrorismus-Ex­per­ten Peter Ne­u­mann bes­ser auf die Rück­kehr von Kämp­fern der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) vor­be­rei­ten. „Es ist wich­tig, dass Si­cher­heits­be­hör­den die Ka­pa­zi­tät ha­ben zu un­ter­schei­den, wer ist ge­fähr­lich, wer ist des­il­lu­sio­niert und mit wem kön­nen wir mög­li­cher­wei­se so­gar ar­bei­ten“, sag­te Ne­u­mann bei der Vor­la­ge sei­nes OSZE-Be­richts über An­ti-Ra­di­ka­li­sie­rungs­maß­nah­men. Von den et­wa 10 000 aus­län­di­schen Kämp­fern sei et­wa ein Drit­tel wie­der in der Hei­mat. Die­se Söld­ner sei­en trai­niert, bru­ta­li­siert und in­ter­na­tio­nal bes­tens ver­netzt. Mit den Nie­der­la­gen der Ter­ror­mi­liz IS sei die Ge­fahr nicht vor­bei, viel­mehr dro­he „Pha­se 2“des Ter­rors. Die­se Pha­se kön­ne mit im­mer ein­fa­che­ren Va­ri­an­ten von An­schlä­gen ei­ne neue Ter­ror­wel­le be­deu­ten, er­klär­te Ne­u­mann.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.