Chi­na droht den USA er­neut

Noch mehr Zöl­le wür­den die deut­sche Wirt­schaft schwer tref­fen

Rieser Nachrichten - - Wirtschaft -

Pe­king Ei­nen Tag vor der mög­li­chen Be­kannt­ga­be neu­er Straf­zöl­le durch das Wei­ße Haus hat Chi­na die USA aber­mals ge­warnt. Wirt­schafts- und Han­dels­ab­kom­men, über die bei­de Re­gie­run­gen ver­han­delt ha­ben, wür­den nicht zu­stan­de kom­men, wenn die USA Straf­zöl­le ver­häng­ten, sag­te Geng Shuang, Spre­cher des Pe­kin­ger Au­ßen­mi­nis­te­ri­ums.

Die dro­hen­den Zöl­le wa­ren am glei­chen Tag auch The­ma bei ei­nem Tref­fen zwi­schen US-Au­ßen­mi­nis­ter Mi­ke Pom­peo und sei­nem chi­ne­si­schen Kol­le­gen Wang Yi. Pom­peo er­klär­te, dass das Han­dels­de­fi­zit der USA ge­gen­über Chi­na noch im­mer zu hoch sei. Wang Yi äu­ßer­te gleich­wohl die Hoff­nung, dass Wa­shing­ton „nicht wei­te­re Hin­der­nis­se schafft“.

Ob­wohl bei­de Re­gie­run­gen zu­nächst viel­ver­spre­chen­de Ge­sprä­che ge­führt hat­ten, hat­te das Wei­ße Haus En­de Mai über­ra­schend an­ge­kün­digt, am Frei­tag doch ei­ne Lis­te mit chi­ne­si­schen Wa­ren im Um­fang von 43 Mil­li­ar­den Eu­ro vor­le­gen zu wol­len, auf die Zöl­le von 25 Pro­zent er­ho­ben wer­den sol­len. Chi­na hat­te die­sen Schritt scharf kri­ti­siert: Man ha­be „kei­ne Angst da­vor, ei­nen Han­dels­krieg zu füh­ren“, hieß es. Schon zu­vor hat­te Pe­king an­ge­kün­digt, auf Zöl­le der USA mit Stra­fen im glei­chen Um­fang zu re­agie­ren.

Der­weil wur­den War­nun­gen laut, dass mög­li­che US-Straf­zöl­le ge­gen chi­ne­si­sche Pro­duk­te auch die deut­sche Wirt­schaft emp­find­lich tref­fen könn­ten. „Un­se­re Un­ter­neh­men ha­ben vie­le Nie­der­las­sun­gen und En­ga­ge­ments in bei­den Län­dern“, sag­te der Au­ßen­wirt­schafts­chef des Deut­schen In­dus­trie-und Han­dels­kam­mer­tags, Vol­ker Trei­er. Deut­sche Un­ter­neh­men lie­fen Ge­fahr, „in die Müh­len des Han­dels­streits“zu ge­ra­ten und so dop­pelt zu ver­lie­ren. Wäh­rend die Wa­ren deut­scher Pro­du­zen­ten in den USA mit Zöl­len be­legt wür­den, wä­ren von Deut­schen in den USA pro­du­zier­te Wa­ren in Chi­na von so­ge­nann­ten Re­tor­si­ons­z­öl­len be­trof­fen, die Chi­na ein­füh­ren könn­te, um dro­hen­de Ver­lus­te aus­zu­glei­chen. Eu­ro­pa müs­se nun ge­mein­sam für of­fe­ne Märk­te ein­tre­ten, for­der­te Trei­er. Je­der vier­te Ar­beits­platz in Deutsch­land sei von in­ter­na­tio­na­len Ge­schäf­ten ab­hän­gig.

Fo­to: dpa

Die USA wol­len heu­te wei­te­re Zöl­le ge gen Chi­na ver­hän­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.