Saar­brü­cken Teil des Ak­ti­ons­bünd­nis­ses für die „Wür­de der Städ­te“

Saarbruecker Zeitung - - Landespolitik / Region -

Saar­brü­cken. Trotz vie­ler Spar­maß­nah­men steckt die Lan­des­haupt­stadt in der Schul­den­fal­le. Ge­mein­sam mit Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen aus Städ­ten in ähn­li­cher Si­tua­ti­on for­dert Saar­brü­ckens Ober­bür­ger­meis­te­rin Char­lot­te Britz (SPD) da­her die Ver­ant­wor­tung der Bun­des­re­gie­rung ein und nimmt am kom­men­den Di­ens­tag in Berlin an Ge­sprä­chen des Ak­ti­ons­bünd­nis­ses „Für die Wür­de un­se­rer Städ­te“teil. Die Ver­tre­ter des par­tei­über­grei­fen­den Bünd­nis­ses, dem sich 51 Kom­mu­nen aus sie­ben Bun­des­län­dern an­ge­schlos­sen ha­ben, rei­sen laut Britz nicht als Bitt­stel­ler an. Denn der Bund müs­se schon aus Ei­gen­in­ter­es­se da­für sor­gen, „dass fi­nan­zi­ell schlech­ter­ge­stell­te Kom­mu­nen wie­der hand­lungs­fä­hig wer­den“, so Britz. Falls Städ­te nicht mehr in der La­ge sei­en, „ih­ren für die Bür­ger wich­ti­gen Auf­ga­ben der Da­seins­vor­sor­ge nach­zu­kom­men“, sei die De­mo­kra­tie ge­fähr­det. red

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.