Gur­litts Cou­si­ne will Klar­heit über Er­be

Saarbruecker Zeitung - - Kultur -

Mün­chen. Die Cou­si­ne von Cor­ne­li­us Gur­litt glaubt nicht, dass der Kunst­samm­ler sei­ne Bil­der wirk­lich ei­nem aus­län­di­schen Mu­se­um hin­ter­las­sen woll­te. „Die Bio­gra­fie mei­nes Cou­sins Cor­ne­li­us Gur­litt legt die Ver­mu­tung na­he, dass es nicht sei­ne ei­gent­li­che Ab­sicht war, sei­ne Samm­lung ins Aus­land zu ge­ben“, sag­te Uta Werner in ei­ner ges­tern ver­öf­fent­lich­ten Stel­lung­nah­me. „Dass das jetzt von ei­nem un­ab­hän­gi­gen Ge­richt ab­schlie­ßend ge­klärt wird, bringt Klar­heit für al­le Be­tei­lig­ten.“Uta Werner hat in­zwi­schen ei­ne ei­des­statt­li­che Ver­si­che­rung dar­über ab­ge­ge­ben, dass sie die ge­setz­li­che Er­bin des Kunst­samm­lers ist. Da­mit sind aus ih­rer Sicht al­le for­ma­len Vor­aus­set­zun­gen für den An­trag auf ei­nen Erb­schein er­füllt. Das Amts­ge­richt Mün­chen be­stä­tig­te als zu­stän­di­ges Nach­lass­ge­richt den Ein­gang der Ver­si­che­rung. Nun müs­se ei­ne Rich­te­rin über das wei­te­re Vor­ge­hen ent­schei­den. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.