Ar­te­rio­skle­ro­se: nur je­der drit­te Fall dia­gnos­ti­ziert

Saarbruecker Zeitung - - Anzeigen-sonderveroffentlichhung -

Neun von zehn chro­ni­schen Durch­blu­tungs­stö­run­gen ent­ste­hen als Fol­ge ei­ner Ar­te­rio­skle­ro­se. Ins­ge­samt vier Mil­lio­nen Men­schen in Deutsch­land lei­den nach An­ga­ben der Deut­schen Ge­fäß­li­ga an der Krank­heit – doch nur bei je­dem Drit­ten ist sie auch dia­gnos­ti­ziert.

Bei ei­ner Ar­te­rio­skle­ro­se la­gern sich Fet­te in der Ar­te- ri­en­wand ein und ver­en­gen so nach und nach die Blut­ge­fä­ße. Die­se Ein­la­ge­run­gen, so ge­nann­te Plaques, sind zu Be­ginn der Er­kran­kung noch weich und flach, so­dass sie den Blut­fluss nicht be­hin­dern. Aber wenn die Ober­flä­che der Ge­fäß­wand­ver­än­de­rung auf­platzt, kön­nen sich Blut­plätt­chen an den Bruch­stel­len an­sam- meln und Blut­ge­rinn­sel bil­den. Dann steigt auch das Schlag­an­fall- und Herz­in­fark­tri­si­ko.

Re­gel­mä­ßig zum Check-up

Die ge­nau­en Ur­sa­chen für Ar­te­rio­skle­ro­se sind nicht ge­klärt. Me­di­zi­ner ken­nen aber Fak­to­ren, die die Krank­heit be­güns­ti­gen. Ne­ben Stoff­wech­sel­er­kran­kun­gen wie Dia­be­tes stei­gern auch Blut­hoch­druck und zu ho­he Blut­fett­wer­te (Cho­le­ste­rin) die Ge­fahr, dass die Ge­fä­ße sich ver­en­gen. Re­gel­mä­ßi­ge La­b­or­tests – zum Bei­spiel im Rah­men des Check-up 35 – klä­ren, wie es um die Blut­zu­cker- und Blut­fett­wer­te steht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.