Mit der rich­ti­gen Er­näh­rung die Mi­grä­ne be­sie­gen

Saarbruecker Zeitung - - Anzeigen-sonderveroffentlichhung -

Er­näh­rung ein wich­ti­ger Teil in der The­ra­pie der Mi­grä­ne. Die Er­näh­rung kann auf der ei­nen Sei­te ein wich­ti­ger Aus­lö­ser von ei­nem Mi­grä­ne­an­fall sein, auf der an­de­ren Sei­te kann die Er­näh­rung auch Ent­zün­dun­gen und Über­säue­rung in die ei­ne oder die an­de­re Rich­tung be­ein­flus­sen. Fett­säu­ren hilft, das Gleich­ge­wicht der Fet­te zu er­hal­ten und Ent­zün­dun­gen zu ver­rin­gern. Zu­dem zei­gen neue Stu­di­en, dass un­ge­sät­tig­te Fett­säu­ren ge­gen die Sym­pto­me ei­ner schwe­ren Mi­grä­ne und Kopf­schmer­zen hilf­reich sind. Bei den pflanz­li­chen Ölen gilt es die Un­ter­schie­de be­züg­lich der Fett­säu­re­zu­sam­men­set­zung zu be­ach­ten. Da­bei soll­te der Ome­ga-3-An­teil hoch sein, da sie ent­zün­dungs- und schmerz­hem­mend sind.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.