FCK will beim FSV Frank­furt den nächs­ten klei­nen Schritt ma­chen

Saarbruecker Zeitung - - Sport -

Kai­sers­lau­tern. Fuß­ball-Zweit­li­gist 1. FC Kai­sers­lau­tern will an die­sem Sonn­tag im Spiel beim FSV Frank­furt (13.30 Uhr) den vier­ten Sieg in Fol­ge lan­den und da­mit Rang zwei in der Ta­bel­le ze­men­tie­ren. Von ei­nem mög­li­chen Auf­stieg will man bei den Pfäl­zern trotz der gu­ten Aus­gangs­la­ge noch nicht re­den. „Wir den­ken an nichts an­de­res als den nächs­ten Geg­ner. Al­les an­de­re wä­re Quatsch“, er­klärt Ver­tei­di­ger Chris Lö­we vor der Par­tie bei den Hes­sen, die wie der 1. FC Kai- sers­lau­tern die ers­ten bei­den Li­ga-Spie­le in die­sem Jahr ge­won­nen ha­ben. „Der FSV baut ein ex­tre­mes De­fen­siv-Boll­werk auf und ist mit sei­nen über­fall­ar­ti­gen Kon­tern brand­ge­fähr­lich“, warnt FCK-Trai­ner Run­jaic, dem bis auf Mar­cel Gaus das ge­sam­te Auf­ge­bot zur Ver­fü­gung steht.

Bei den An­hän­gern der Ro­ten Teu­fel scheint die Auf­stiegs-Eu­pho­rie in­des schon ent­facht. Bis zu 5000 Fans des 1. FC Kai­sers­lau­tern wer­den am Sonn­tag in Frank­furt er­war­tet. mi­re

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.