Gro­ße Be­geis­te­rung zur WM-Halb­zeit

Deut­scher Ski­ver­band hat bei nor­di­schen Ti­tel­kämp­fen be­reits vier Gold- und ei­ne Sil­ber­me­dail­le ge­won­nen

Saarbruecker Zeitung - - Sport -

Bes­ser hät­te die ers­te WM-Hälf­te für Deutsch­lands nor­di­sche Ski­As­se kaum lau­fen kön­nen. Mit fünf Me­dail­len wur­de das Er­geb­nis von vor zwei Jah­ren be­reits er­reicht. In der zwei­ten Wo­che soll die Bi­lanz aus­ge­baut wer­den.

Fa­lun. Mit gro­ßer Be­geis­te­rung hat die Füh­rung des Deut­schen Ski­ver­ban­des (DSV) den bis­he­ri­gen Auf­tritt der deut­schen As­se bei den Nor­di­schen Welt­meis­ter­schaf­ten in Fa­lun ver­folgt. „Nach vier Wett­kampf­ta­gen kön­nen wir ein übe­r­aus po­si­ti­ves Fa­zit zie­hen“, sag­te DSV-Prä­si­dent Franz St­ein­le am gest­ri­gen Ru­he­tag. Ne­ben der rei­chen Me­dail­len­aus­beu­te mit vier Mal Gold und ein­mal Sil­ber lob­te er vor al­lem die „sehr gu­te At­mo­sphä­re un­ter den ein­zel­nen Teams. Es ist po­si­tiv, wie sie sich un­ter­ein­an­der ver­net­zen und aus­tau­schen.“

Be­reits zur WM-Halb­zeit ha­ben die DSV-Ath­le­ten so vie­le Me­dail­len ge­won­nen wie vor zwei Jah­ren in Val di Fiem­me. „Es wä­re na­tür­lich schön, wenn es in die­ser Tak­tung wei­ter­ge­hen wür­de“, er­klär­te St­ein­le. Mit wei­te­rem Edel­me­tall sei vor al­lem in der Nor­di­schen Kom­bi­na­ti­on mit Jo­han­nes Rydzek und Eric Fren­zel so­wie im Ski­sprin­gen mit Se­ve­rin Freund zu rech­nen.

Sport­di­rek­to­rin Ka­rin Or­gel­din­ger hob eben­falls das her­vor­ra­gen­de Kli­ma un­ter den Ath­le­ten her­vor. „Die ge­sam­te Mann- schaft ist ei­ne Ein­heit. Das wirkt sich aus. Wir hof­fen, dass die­ses Te­am­ge­fü­ge die Lang­läu­fer mit­zieht, da­mit die auch noch ei­ne Me­dail­le ma­chen“, sag­te sie.

In der Loi­pe gin­gen die DSVAth­le­ten bis­her leer aus. Nach dem Rück­tritt lang­jäh­ri­ger Leis­tungs­trä­ger wie Axel Teich­mann und To­bi­as An­ge­rer fehlt zur in­ter­na­tio­na­len Spit­ze der­zeit ein gan­zes Stück. „Wir müs­sen uns auf die Staf­feln kon­zen­trie­ren und den Auf­bau vor­an­trei­ben, um die jun­gen Leu­te an die Welt­spit­ze her­an­zu­füh­ren“, for­mu­lier­te Or­gel­din­ger das Ziel.

Das ist trotz be­grenz­ter fi­nan­zi­el­ler Mit­tel im Da­men-Ski­sprung schon präch­tig ge­lun­gen. „Wir ha­ben hier das Op­ti­mum her­aus­ge­holt“, stell­te die Sport­di­rek­to­rin nach zwei Mal Gold für Ca­ri­na Vogt im Ein­zel und im Mi­xed zu­frie­den fest. dpa

Sport­di­rek­to­rin Ka­rin Or­gel­din­ger ist zu­frie­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.