Hy­drau­lik-Öl wirft vie­le Fra­gen auf

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt -

Zum Ar­ti­kel „Wie groß sind die Ge­fah­ren durch Gru­ben­was­ser im Saar­land?“(25. Fe­bru­ar)

Öl ist be­kannt­lich leich­ter als Was­ser. Und in spä­te­ren Jah­ren wird die­se „Schwei­ne­rei“an die Öf­fent­lich­keit ge­lan­gen. La­gern wirk­lich noch Ton­nen Hy­drau­lik­öl un­ter Ta­ge, wird die­se Flüs­sig­keit spä­tes­tens bei der Ver­rot­tung der Be­häl­ter frei­kom­men. Dann rät­selt man über selt­sa­me Er­kran­kun­gen. Un­ser Wirt­schafts­staats­se­kre­tär sieht die­se Ge­fah­ren zu ge­las­sen. Wie kann er glau­ben, dass kei­ne grund­le­gen­den Ge­fähr­dun­gen für Mensch und Um­welt be­ste­hen? Wie sieht es mit ei­nem Lang­zeit- Gut­ach­ten aus? La­gern dort un­ten wirk­lich noch Ton­nen Hy­drau­lik- Öle, dann be­ste­hen gro­ße Ge­fah­ren. Ein Un­ter­su­chungs­aus­schuss im Land­tag ist drin­gend not­wen­dig.

Micha­el Ja­kob, Neun­kir­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.