SPD-Stadt­rats­frak­ti­on weist Kri­tik an Char­lot­te Britz zu­rück

Saarbruecker Zeitung - - Lokales -

Saar­brü­cken. Kri­tik an In­nen­mi­nis­ter Klaus Bouil­lon und des­sen Par­tei­freund Pe­ter Stro­bel, dem Chef der CDU-Stadt­rats­frak­ti­on, kommt von der SPD im Rat. Sie re­agiert auf die von Bouil­lon be­gon­ne­ne De­bat­te über das Fi­nanz­ge­ba­ren der Stadt und Stro­bels Lob für die­sen Vor­stoß. SPDFrak­ti­ons­chef Pe­ter Bauer und der per­so­nal­po­li­ti­sche Spre­cher Mir­co Ber­tuc­ci spre­chen von „un­sach­li­chen Be­haup­tun­gen des Mi­nis­ters“. Vom „über al­le Par­tei­gren­zen hin­weg kri­ti­sier­ten Rund­um­schlag“sei nur Stro­bel be­geis­tert. Stro­bel hat­te Britz vor­ge­wor­fen, sie sei im Rat­haus ab­ge­taucht und hal­te lie­ber in Berlin Schil­der hoch. Die SPD wei­se die „un­se­riö­sen An­grif­fe“ge­gen Britz zu­rück und hal­te den Pro­test in Berlin für „au­ßer­or­dent­lich wich­tig“. Al­le Bun­des­tags­frak­tio­nen hät­ten mehr Hil­fe des Bun­des für Kom­mu­nen in Aus­sicht ge­stellt. red

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.