Kla­re Kan­te wie bei Os­kar La­fon­tai­ne

Saarbruecker Zeitung - - Standpunkt -

Zum Ar­ti­kel „Bouil­lon-Atta­cke sorgt für Zoff in Lan­des­re­gie­rung“(Aus­ga­be vom 26. Fe­bru­ar)

Dass Klaus Bouil­lon kein zahn­lo­ser Ti­ger ist, wis­sen al­le, die ihn ken­nen. Mit sei­nem Ein­tritt in die Lan­des­re­gie­rung war klar, dass sich ei­ni­ge „warm an­zie­hen“muss­ten, denn der St.Wen­de­ler fährt kla­re Kan­te. Su­spekt sind ihm Lei­se­tre­ter, An­pas­ser und „Gru­we­schuh-Ver­ste­ckeler“. Der Ver­gleich mit Os­kar La­fon­tai­ne in sei­nen bes­ten Jah­ren bie­tet sich ge­ra­de­zu an. Es wä­re fa­tal für das Land, wenn das bis­he­ri­ge Po­lit-Esta­blish­ment un­ge­stört sei­ne Mau­sche­lei­en wei­ter be­trei­ben könn­te. Die über­gro­ße Mehr­heit der Saar­län­der hofft, dass der agi­le St. Wen­de­ler bei der nächs­ten Land­tags­wahl als Num­mer Eins ins Ren­nen geht. Kon­rad Ade­nau­er wur­de erst mit 73 Bun­des­kanz­ler. Ger­hard Beck, Heus­wei­ler

Ul­rich Sche­rer, Neunk­ri­chen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.