Auf 32 Sei­ten steht der Weg zur Kunst

Bro­schü­re fasst den Künst­le­rin­nen­wett­be­werb Schif­fer­stra­ße zu­sam­men

Saarbruecker Zeitung - - LOKALES -

Saar­brü­ckens jüngs­tes öf­fent­li­ches Kunst­werk wird die Schif­fer­stra­ße krö­nen. Wie es da­zu kam, ist seit Frei­tag in ei­nem Werk nach­zu­le­sen. Es zeigt den wei­ten Weg vom Wett­be­werbs­be­ginn bis zur Sie­ge­rin und ih­rer Idee.

Saar­brü­cken. Ei­ne Do­ku­men­ta­ti­on zum Künst­le­rin­nen­wett­be­werb Schif­fer­stra­ße ist am Frei­tag er­schie­nen. Das 32-sei­ti­ge Heft im DIN A4-For­mat mit zahl­rei­chen Farb­fo­tos und vie­len In­for­ma­tio­nen reicht von den An­fän­gen des Wett­be­werbs bis hin zur Sie­ge­rin Si­grún Ólafs­dót­tir und ih­rem Ent­wurf „Duo“.

Ne­ben der Aus­schrei­bung sei­en die Ent­wür­fe al­ler Teil­neh­me­rin­nen dar­ge­stellt, sag­te der schei­den­de Kul­tur­de­zer­nent Erik Schra­der. Ge­dacht sei die Bro­schü­re für al­le In­ter­es­sen­ten an Kunst im öf­fent­li­chen Raum. Ein Gruß­wort kommt vom Zon­ta Club Saar­brü­cken. Er hat mit ei- ner Spen­de von 13 000 Eu­ro zur Fi­nan­zie­rung des Wett­be­werbs bei­ge­tra­gen und be­grün­det die­se Ent­schei­dung in der Bro­schü­re.

Her­aus­ge­ber sind die Stadt und das In­sti­tut für ak­tu­el­le Kunst im Saar­land. Die Ver­öf­fent­li­chung er­scheint beim Kun­st­in­sti­tut als Band 8 der Rei­he „Wett­be­wer­be Kunst im öf­fent­li­chen Raum Saar­land“. Die Pu­bli­ka­ti­on ist be­reits die zwei­te ge­mein­sa­me Wett­be­werbs­do­ku­men­ta­ti­on der Stadt Saar­brü­cken und des In­sti­tuts für ak­tu­el­le Kunst in die­sem Jahr. Be­reits im März er­schien die 40-sei­ti­ge Do­ku­men­ta­ti­on „Er­in­ne­rungs­ort Rab­bi­ner-Rül­fPlatz Saar­brü­cken mit der Skulp­tu­ren­grup­pe ,Der un­ter­bro­che­ne Wald’ von Ari­el Aus­len­der“als Band 7 der Rei­he „Wett­be­wer­be Kunst im öf­fent­li­chen Raum Saar­land“. Dar­über hin­aus er­schie­nen 2015 be­reits vier Ge­mein­schafts­pu­bli­ka­tio­nen der Stadt Saar­brü­cken und des In­sti- tuts für ak­tu­el­le Kunst. Zur Rei­he „Kunst­le­xi­kon Saar. Kun­st­ort“zäh­len die Bro­schü­ren „Er­in­ne­rungs­ort Rab­bi­ner-Rülf-Platz Saar­brü­cken“, „Stadt­bau­kunst des spä­ten 19. Jahr­hun­derts: Rat­haus und Rat­haus­platz in Saar­brü­cken“und „St. Jo­han­ner Markt 24“. Zur Rei­he „Kunst­le­xi­kon Saar. Ar­chi­tek­tur und Raum“ge­hört die Bro­schü­re „Ka­tho­li­sche Pfarr­kir­che St. Al­bert Saar­brü­cken“. Die neue Bro­schü­re ist in der Kul­tur­in­fo am St. Jo­han­ner Markt (Stadt­ga­le­rie) so­wie in der Rat­haus-In­fo kos­ten­los er­hält­lich. Auch al­le frü­he­ren Pu­bli­ka­tio­nen der Stadt und des In­sti­tuts für ak­tu­el­le Kunst im Saar­land gibt es dort. red

Zu­dem steht die neue Bro­schü­re in der Ru­brik „Kunst im öf­fent­li­chen Raum“auf der Sei­te

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.