14-Jäh­ri­ger ist Deutsch­lands

jüngs­ter Stu­dent

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE -

Wenn Con­rad Lem­pert, Jahr­gang 2000, im Ok­to­ber sein Stu­di­um der In­for­ma­tik auf­nimmt, ist er der jüngs­te Stu­dent an deut­schen Hoch­schu­len. Das Aus­nah­me­ta­lent hat drei Schul­klas­sen über­sprun­gen und be­reits zahl­rei­che In­for­ma­tik-Prei­se ein­ge­heimst.

Pots­dam. Ei­gent­lich ist Con­rad Lem­pert ist ein ganz nor­ma­ler 14Jäh­ri­ger: Er spielt Badminton, singt im Chor und ver­bringt viel Zeit vor dem Rech­ner. Doch was er da macht, das ist nicht mehr ganz so nor­mal. Denn an­statt wie an­de­re Ju­gend­li­che sei­nes Al­ters am Com­pu­ter zu spie­len, ent­wi­ckelt er selbst Com­pu­ter­spie­le.

Be­reits zwei Prei­se im bran­den­bur­gi­schen Lan­des­wett­be­werb In­for­ma­tik hat Con­rad da­mit ab­ge­räumt, sei­ne In­for­ma­tik­leh­re­rin lobt sei­ne auf­fal­lend schnel­le Auf­fas­sungs­ga­be und sei­ne „un­be­darft pro­fes­sio­nel­le Hil­fe“im Un­ter­richt.

Lem­perts Ab­schluss­pro­jekt in In­for­ma­tik am Pots­da­mer Helm­holtz- Gym­na­si­um war ein Spiel, das in al­len Jahr­gangs­stu­fen be­geis­tert auf­ge­nom­men wor­den sei, be­rich­tet sei­ne ehe­ma­li­ge Leh­re­rin. Ab dem kom­men­den Win­ter­se­mes­ter wird er im Ok­to­ber sein In­for­ma­tik­stu­di­um am Has­so-Platt­ner-In­sti­tut für Soft- wa­re­sys­tem­tech­nik an der Uni­ver­si­tät Pots­dam auf­neh­men. Mit 14 Jah­ren ist er Deutsch­lands jüngs­ter Stu­dent. „Ich ha­be mich fürs Has­so-Platt­ner-In­sti­tut ent­schie­den, weil es ei­nen sehr gu­ten Ruf hat, die Be­treu­ung gut sein soll und die La­ge in Pots­dam be­son­ders güns­tig für mich ist“, er­klärt Con­rad.

Der 14-Jäh­ri­ge hat­te be­reits in der Grund­schu­le zwei Klas­sen über­sprun­gen. Auf dem Gym­na- si­um über­sprang er ei­ne wei­te­re. Mit gera­de ein­mal 14 Jah­ren hat­te er sein Abitur mit ei­nem No­ten­durch­schnitt von 1,2 in der Ta­sche. Con­rads El­tern be­to­nen, dass ihr Sohn bis­lang al­les „aus ei­ge­ner Kraft pri­ma selbst be­wäl­tigt hat“.

Für sein spä­te­res Be­rufs­le­ben hat Con­rad heu­te schon kon­kre­te Plä­ne. Er möch­te „mit an­de­ren ein Start-up grün­den oder in­ter­na­tio­nal tä­tig sein“. red

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.