Ver­söhn­lich-sil­ber­ner Ab­schluss

Dres­sur-EM in Aa­chen: Br­ö­ring-Spre­he zwei­mal Zwei­te – To­ti­las „kein The­ma mehr“

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

Kris­ti­na Br­ö­ring-Spre­he ver­pass­te bei der Dres­sur-EM in Aa­chen ih­ren ers­ten in­ter­na­tio­na­len Ein­zel­Ti­tel denk­bar knapp. In der Kür wur­de sie auf De­spe­ra­dos Zwei­te. Trotz­dem war es ein gu­ter Ab­schluss für die Gast­ge­ber.

Aa­chen. Kris­ti­na Br­ö­ring-Spre­he hat nur knapp ih­ren ers­ten in­ter­na­tio­na­len Ein­zel-Ti­tel ver­passt. Den­noch ver­schaff­te sie am Wo­che­n­en­de mit ih­rem Dop­pel-Sil­ber bei der Heim-EM in Aa­chen den deut­schen Dres­sur­rei­tern ei­nen ver­söhn­li­chen Ab­schluss nach schwie­ri­gen Ti­tel­kämp­fen. Ei­nen Tag nach Platz zwei im Grand Prix Spe­cial ge­wann die 28-Jäh­ri­ge aus Din­kla­ge ges­tern auf De­spe­ra­dos auch in der Kür Sil­ber. Wie schon am Sams­tag war vor 40 000 Zu­schau­ern nur die bri­ti­sche Dop­pel- Olym­pia­sie­ge­rin Char­lot­te Du­jar­din auf Va­le­gro er­neut nicht zu schla­gen. Dies­mal fiel der Rück­stand an­ders als im Spe­cial mit 0,250 Pro- zent­punk­ten we­sent­lich ge­rin­ger als er­war­tet aus. Du­jar­din er­hielt 89,054 Pro­zent­punk­te, Br­ö­rin­gSpre­he 88,804.

„Ich freue mich na­tür­lich wahn­sin­nig über Sil­ber“, sag­te die Deut­sche, ge­stand aber auch: „Dass ich so knapp vor­bei bin, är­gert mich schon ein biss­chen. De­spe­ra­dos hat al­les ge­ge­ben. Ich bin stolz auf ihn.“Sie und ihr 14 Jah­re al­ter Hengst schei­nen ein Jahr vor den Olym­pi­schen Spie­len in Rio die gro­ßen Her­aus­for­de­rer des do­mi­nie­ren­den Paa­res der ver­gan­ge­nen Jah­re zu sein. Drit­te wur­de die Spa­nie­rin Bea­triz Fer­rer-Sa­lat auf Del­ga­do. Nur knapp ver­pass­te Isa­bell Werth als Vier­te mit dem über­ra­schend star­ken Don John­son ih­re 19. EM-Me­dail­le. „Wenn mir das vor­her ei­ner ge­sagt hät­te, dass John­ny ei­ne Chan­ce auf ei­ne Ein­zel­me­dail­le hät­te, hät­te ich das nicht ge­glaubt“, sag­te die fünf­ma­li­ge Olym­pia­sie­ge­rin.

Die Gast­ge­ber schlos­sen dank Br­ö­ring-Spre­he die EM mit drei­mal Edel­me­tall ab. Mit der Mann­schaft hat­te die Equi­pe am Don­ners­tag nur Bron­ze ge­holt. Jes­si­ca von Bre­dow-Werndl über­zeug­te in bei­den Ein­zel-Ent­schei­dun­gen auf Unee und wur­de in der Kür Sieb­te. Ei­nen Tag zu­vor war sie un­mit­tel­bar hin­ter Werth auf Rang acht ge­lan­det.

Nach der Plei­te mit dem Team und dem gan­zen Thea­ter mit der Ver­let­zung und dem EM-Aus des einst­mals als Wun­der­pferd ver­klär­ten Hengs­tes To­ti­las von Mat­thi­as Rath durf­te Bun­des­trai­ne­rin Mo­ni­ca Theo­do­res­cu ein we­nig au­f­at­men. „Ich muss das al­les erst ein­mal sor­tie­ren, wenn ich wie­der aus­ge­schla­fen bin zu Hau­se“, sag­te sie. „Wir ha­ben sehr vie­le Er­fah­run­gen ge­sam­melt und uns wäh­rend des Tur­niers deut­lich ge­stei­gert.“

Al­ler­dings sind der­zeit nur ih­re Schü­le­rin Br­ö­ring-Spre­he und De­spe­ra­dos ein Duo von Welt­klas­se-For­mat für Rio. Mög­li­cher­wei­se kann auch Isa­bell Werth mit Bel­la Ro­se („Sie ist das Pferd mei­nes Le­bens“) zu der Ka­te­go­rie zäh­len. Die Stu­te fehl­te in Aa­chen noch we­gen ei­ner Ver­let­zung. Da­hin­ter ist die Aus­wahl an Klas­se-Du­os al­ler­dings mau. To­ti­las dürf­te in Theo­do­res­cus Plä­nen kei­ne Rol­le mehr spie­len. Nach der Dia­gno­se Kno­chen­ödem ist das Kar­rie­re-En­de des mitt­ler­wei­le 15-jäh­ri­gen und ver­let­zungs­an­fäl­li­gen Hengs­tes wahr­schein­li­cher denn je. „Wir ha­ben hier ei­ne Zä­sur und ei­ne ge­sun­de Selbst­rei­ni­gung“, sag­te Werth. „Ich wün­sche To­ti­las noch ei­nen schö­nen Ab­schluss. Er soll­te aber kein The­ma mehr bei ei­nem Cham­pio­nat sein.“dpa

FO­TO: AN­S­PACH/DPA

Die drei bes­ten Dres­sur­rei­ter Eu­ro­pas: Kris­ti­na Br­ö­ring-Spre­he, Char­lot­te Du­jar­din und Bea­triz Fer­rer-Sa­lat (von links).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.