SVE-Trai­ner Wie­sin­ger warnt vor den klei­nen „Ro­ten Teu­feln“

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

El­vers­berg. Für Fuß­ball-Re­gio­nal­li­gist SV El­vers­berg steht an die­sem Sams­tag das ers­te Spit­zen­spiel der Sai­son an. Um 14 Uhr ist der 1. FC Kai­sers­lau­tern II zu Gast in der Urs­a­pharm-Are­na an der Kai­ser­lin­de. Wie schon in den ver­gan­ge­nen Spie­len, kann Trai­ner Michael Wie­sin­ger per­so­nell aus dem Vol­len schöp­fen. „Wir wer­den an die Gren­zen ge­hen müs­sen, wenn wir die­ses Spiel ge­win­nen wol­len. Für mich ist der FCK II kei­ne U23. Die jun­gen Lau­te­rer Spie­ler ver­hal­ten sich auf dem Platz wie ei­ne er­fah­re­ne Pro­fi­mann­schaft“, sagt Wie­sin­ger.

Beim 2:0 der SVE ge­gen die SpVgg Neckarelz am Di­ens­tag hat­te der SVE-Trai­ner be­reits mit der Ro­ta­ti­on be­gon­nen. Mat­thi­as Cuntz wur­de nur ein­ge­wech­selt, Marc Groß saß nur auf der Bank, Jan Na­gel war nicht im Ka­der. „Wir ha­ben ein gro­ßes Auf­ge­bot, und das woll­te ich auch. Ich er­klä­re den Spie­lern mei­ne Ent­schei­dun­gen. Wir ha­ben die­sen Weg ge­wählt, und je­dem steht frei, die­sen mit­zu­ge­hen“, sagt Wie­sin­ger. Dass es un­zu­frie­de­ne Spie­ler gibt, die den Ver­ein viel­leicht noch im Som­mer ver­las­sen möch­ten, weiß auch der SVETrai­ner. Chris­ti­an Eg­gert war bis­lang bei al­len drei Sai­son­spie­len nicht im Auf­ge­bot, Neu­zu­gang Pierre Mer­kel nur beim 2:2 am ers­ten Spiel­tag bei Ein­tracht Tri­er. Zu­dem schließt Wie­sin­ger wei­te­re Neu­zu­gän­ge nicht aus. „Grund­sätz­lich sind wir sehr gut auf­ge­stellt, aber man weiß ja nie, wer ei­nem noch zum En­de der Trans­fer­pe­ri­ode noch über den Weg läuft.“leh

Michael Wie­sin­ger

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.