LBS Saar wei­tet Di­enst­leis­tun­gen aus

Bau­spar­kas­se bie­tet jetzt auch Woh­nungs­ver­wal­tung an

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT - Von SZ-Re­dak­teur Joa­chim Woll­schlä­ger

Beim Dau­er-Wachs­tum der ver­gan­ge­nen Jah­re hat die LBS Saar ei­ne Pau­se ein­ge­legt. In die­sem Jahr soll es ein ein­stel­li­ges Plus ge­ben. Un­ter­des­sen baut die Bau­spar­kas­se ihr An­ge­bot an Di­enst­leis­tun­gen aus.

Saar­brü­cken. Der Bau­spar-Spe­zia­list LBS Saar er­wei­tert sei­nen Di­enst­leis­tungs-Bau­kas­ten. Ge­mein­sam mit der IVC Saar­lou­is, der Im­mo­bi­li­en­to­cher der Kreis­spar­kas­se Saar­lou­is, bie­tet die LBS nun ei­ne Woh­nungs­ver­wal­tung an. „Da­mit kön­nen wir un­se­ren Kun­den nicht nur die Fi­nan­zie­rung, Be­gut­ach­tung und Bau­be­glei­tung, son­dern auch die spä­te­re Woh­nungs­ver­wal­tung an­bie­ten“, sagt Dirk Hoff­mann, Ge­schäfts­füh­rer der Saar-Bau­spar­kas­se. Ziel der Stra­te­gie ist es letzt­lich, ein Kom­plett-Pa­ket an Di­enst­leis­tung rund um das Wohn­ei­gen­tum an­zu­bie­ten. Seit gut zwei Jah­ren hat die LBS Saar mit der Gut­ach­ter Gm­bH be­reits ei­ne Toch­ter im Port­fo­lio, die Wert­gut­ach­ten für Im­mo­bi­li­en er­stellt. „Mit die­sen Toch­ter-Un­ter­neh­men ver­die­nen wir ak­tu­ell zwar noch kein Geld, schaf­fen aber Mehr­wert“, sagt Hoff­mann. Au­ßer­dem ha­be die Ver­wal­tungs­Gm­bH ei­nen po­si­ti­ven Ef­fekt auf die Im­mo­bi­li­en-Ver­mitt­lung der LBS Saar. „Durch die Woh­nungs­ver­wal­tung ha­ben wir Zu­griff auf ei­nen wei­te­ren Markt­platz für Im­mo­bi­li­en“, sagt Hoff­mann. Vier Mit­ar­bei­ter ar­bei­ten ak­tu­ell in der Ver­wal­tungs Gm­bH, bei Be­darf könn­ten es auch noch mehr wer­den. Auch die Gut­ach­ter Gm­bH ist noch schlank auf­ge­stellt: Dort sind vier Ar­chi­tek­ten und ein Bau­in­ge­nieur be­schäf­tigt, die ne­ben der Be­gut­ach­tung bei Bau­vor­ha­ben auch die Bau­lei­tung über­neh­men kön­nen.

Letzt­lich sei­en die­se neu­en Di­enst­leis­tun­gen ein Weg, auch in Zu­kunft das or­ga­ni­sche Wachs­tum der LBS zu si­chern. LBS-SaarGe­schäfts­füh­rer Dirk Hoff­mann

Seit Jah­ren legt die Bau­spar­kas­se zwei­stel­lig zu, hat seit 2009 ihr Bau­spar­neu­ge­schäft ver­dop­peln kön­nen. In die­sem Jahr wird das Wachs­tum erst­mals wie­der ge­rin­ger aus­fal­len. Bis Ju­li ste­hen 433 Mil­lio­nen Eu­ro Neu­ge­schäft un­term Strich – ein Plus von 0,2 Pro­zent. Für das Ge­samt­jahr ist Hoff­mann al­ler­dings im­mer noch op­ti­mis­tisch ein Wachs­tum im hö­he­ren ein­stel­li­gen Be­reich zu schaf­fen. „700 Mil­lio­nen Eu­ro hat­ten wir an­ge­strebt – nach 652 Mil­lio­nen im Vor­jahr“, sagt Hoff­mann. Das wür­den sie viel­leicht nicht ganz schaf­fen, aber viel nied­ri­ger wer­de das Er­geb­nis auch nicht aus­fal­len.

Den Grund der Er­folgs­sträh­ne der ver­gan­ge­nen Jah­re sieht Hoff­mann in der ver­tief­ten Ko­ope­ra­ti­on mit den Spar­kas­sen. „Durch die ge­mein­sa­me Be­ra­tung in den Spar­kas­sen vor Ort und die Un­ter­stüt­zung durch un­se­ren Au­ßen­dienst ha­ben wir viel Po­ten­zi­al he­ben kön­nen“, sagt er. Von dem ak­tu­el­len Bau­spar­neu­ge­schäft ge­hen 104 Mil­lio­nen Eu­ro oder 24 Pro­zent di­rekt auf die LBS zu­rück, an 76 Pro­zent sind die Spar­kas­sen be­tei­ligt. Dass die ak­tu­el­le Wachs­tums­del­le von ei­ner Über­sät­ti­gung des Mark­tes mit Bau­spar­ver­trä­gen her­rüh­ren kön­ne, glaubt er nicht. „Die Be­fürch­tung, dass es am Markt ei­ne Über­hit­zung gibt, ha­ben wir nicht“, sagt er.

Nach­dem die LBS Saar bei ei­nem Test der Stif­tung Wa­ren­test im Fe­bru­ar nur die No­te „be­frie­di­gend“be­kom­men hat, hat Hoff­mann ei­ne Op­ti­mie­rung der Pro­zes­se an­ge­sto­ßen. „Wir wa­ren zwar auf dem fünf­ten Platz – aber trotz­dem nicht zu­frie­den“, sagt er. Letzt­lich sei­en es ge­rin­ge De­tails ge­we­sen, die zur Ab­wer­tung führ­ten. „So hat ein Be­ra­ter nur ein güns­ti­ge­res Kon­zept aus­ge­druckt, nicht aber das ur­sprüng­lich ver­lang­te An­ge­bot“, sagt Hoff­mann. So fehl­te der Ver­gleich. „Wir ha­ben auf das Tes­t­er­geb­nis re­agiert, und ent­spre­chen­de Schu­lun­gen in der Grup­pe an­ge­sto­ßen“, sagt er.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.