Der ro­ma­ni­sche Kir­chen-Schatz der Stadt

Saarbruecker Zeitung - - REISE -

Wer nach Köln kommt, be­sucht den Dom. Doch ne­ben der Be­sich­ti­gung der Welt­kul­tur­er­be­stät­te soll­te auch Zeit ein­ge­plant wer­den für die äl­te­ren Ver­wand­ten des Doms: die ro­ma­ni­schen Kir­chen. Die ganz gro­ße Zeit der Me­tro­po­le am Rhein lag zwi­schen dem 11. und 15. Jahr­hun­dert. Den Grund­stein für den Dom leg­ten die Köl­ner erst im Jahr 1248, zu­vor hat­ten sie be­reits ei­nen Kranz von zwölf ro­ma­ni­schen Kir­chen er­rich­tet, die an Ar­chi­tek­tur, Aus­stat­tung und An­mut ih­res­glei­chen such­ten.

Die Pil­ger spra­chen an­ge­sichts des Reich­tums an Kir­chen und Bau­wer­ken in Köln vom „Jerusalem des Wes­tens“. Wie die Men­schen da­mals die Kir­chen wahr­nah­men, lässt sich heu­te noch er­le­ben. Wer Sankt Ge­re­on be­tritt, er­lebt plötz­lich ei­ne lich­te Hö­he von 34 Me­ter im zehne­ckig um­man­tel­ten Oval­bau.

Hoch­ade­li­ge Da­men ver­wirk­lich­ten als Auf­trag­ge­be­rin­nen da­mals ih­ren Traum vom Jen­seits wie in der auf ei­nem Ju­pi­ter- Tem­pel ge­bau­ten Kir­che Ma­ria im Ka­pi­tol. Sie ist die viel­leicht ele­gan­tes­te un­ter den zwölf ro­ma­ni­schen Ju­we­len und lock­te so­gar ei­nen Papst über die Al­pen an den Rhein. Der Kir­chen­re­for­mer Leo IX. weih­te um 1049 den noch un­fer­ti­gen Bau.

Auch Sankt Ur­su­la ver­dan­ken die Köl­ner den Da­men. Dort lie­gen die noch heu­te sicht­ba­ren Ge­bei­ne der be­rühm­ten Stadt­hei­li­gen und ih­rer an­geb­lich 11 000 Ge­fähr­tin­nen. Eben­so Sankt Cäci­li­en, in dem da­sSch­nüt­gen-Mu­se­um für sa­kra­le Kunst un­ter­ge­bracht ist.

Doch es gab auch Klös­ter: In Sankt Pan­ta­le­on liegt die deutsch-grie­chi­sche Kai­se­rin und Re­gen­tin Theo­pha­nu (10. Jahr­hun­dert) be­gra­ben. Oder der Pracht­bau von Groß Sankt Mar­tin, das frü­he­re Be­ne­dik­ti­nerk­los­ter, des­sen von drei Chö­ren um­schlos­se­ner Vie­rungs­turm seit 1230 in den Him­mel ragt. RP

ro­ma­ni­sche- kir­chen- koeln. de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.