Bau­ern ver­stär­ken Pro­test ge­gen Milch­preis-Ent­wick­lung

Lidl sagt kei­ne wei­te­re Sen­kung der Ein­kaufs­prei­se zu

Saarbruecker Zeitung - - WIRTSCHAFT -

Tau­sen­de Milch­bau­ern müs­sen ih­ren Be­trieb nach Ein­schät­zung des baye­ri­schen Bau­ern­ver­ban­des in die­sem Jahr auf­ge­ben. Der stark ge­sun­ke­ne Milch­preis be­schleu­ni­ge den Trend. Die Bau­ern ma­chen da­ge­gen mo­bil.

Frei­burg. Mit ei­nem Pro­test­zug aus Dut­zen­den Trak­to­ren ha­ben Bau­ern ih­re For­de­rung nach ei­nem En­de der Dum­ping­prei­se für Milch un­ter­mau­ert. In Frei­burg im Breis­gau star­te­ten am Frei­tag mehr als 100 Land­wir­te aus Ba­den-Würt­tem­berg und Frank­reich zu der mehr­tä­gi­gen Tour. Zu­vor ver­schaff­ten sich schon im Saar­land Land­wir­te Ge­hör. Wei­te­re Fahr­ten sind un­ter­wegs mit dem Ziel München. Or­ga­ni­siert wird der Pro­test vom Bun­des­ver­band Deut­scher Milch­vieh­hal­ter (BDM). Deutsch­land müs­se sich auf EU-Ebe­ne für um­fas­sen­de Hil­fen stark­ma­chen, for­dert der Ver­band.

Ei­ne gu­te Nach­richt für die Bau­ern kommt un­ter­des­sen vom Dis­coun­ter Lidl: Die Su­per­markt­ket­te will den Ein­kaufs­preis für Milch zu­min­dest nicht wei­ter sen­ken. We­gen der welt­wei­ten Über­pro­duk­ti­on sind die Er­zeu­ger­prei­se für Milch ein­ge­bro­chen, nach BDM-An­ga­ben sank der deut­sche Milch­preis im Schnitt seit En­de 2013 von 41 auf 28 Cent. Zu die­sem Preis­ver­fall kam es auch vor dem Hin­ter- grund der im April aus­ge­lau­fe­nen Milch­quo­te und der da­mit ver­bun­de­nen Men­gen­re­gu­lie­rung in der EU. Mit dem ak­tu­el­len Preis kön­nen die Bau­ern nach ei­ge­ner Darstel­lung ih­re Kos­ten nicht de­cken - min­des­tens 40 Cent sei­en nö­tig. Die deut­schen Milch­vieh­hal­ter ver­lö­ren jähr­lich mehr als vier Mil­li­ar­den Eu­ro.

München ha­ben die Milch­bau­ern als Ziel­ort ih­rer Pro­test­zü­ge ge­wählt, um den Druck auf die CSU zu er­hö­hen. Nach An­sicht des BDM tut Bay­erns Mi­nis­ter­prä­si­dent Horst See­ho­fer zu we­nig für die Milch­bau­ern. See­ho­fer müs­se sei­nen CSU-Par­tei­freund, Bun­des­agrar­mi­nis­ter Chris­ti­an Schmidt, in die Pflicht neh­men, „end­lich im Sin­ne der Milch­vieh­hal­ter ak­tiv zu wer­den“. Schmidt wie­der­um be­rät am heu­ti­gen Mon­tag in Berlin mit Amts­kol­le­gen aus Frank­reich und Po­len über die Si­tua­ti­on, am 7. Sep­tem­ber soll das The­ma Milch­preis­ver­fall zu­dem im Rah­men des EU-Agrar­mi­nis­ter­tref­fens in Brüssel zur Spra­che kom­men.

Der Milch­bau­ern-Ver­band plä­diert für zeit­lich be­fris­te­te Stüt­zungs­maß­nah­men. Auf die­se Wei­se müss­ten An­rei­ze ge­schaf­fen wer­den, um die Über­pro­duk­ti­on zu be­en­den. Ob Lidl-Kon­kur­ren­ten eben­falls dar­auf ver­zich­ten wer­den, den Ein­kaufs­preis wei­ter zu drü­cken, blieb un­ter­des­sen ges­tern un­klar. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.