Drei klu­ge Köpf­chen

Neu im Ki­no: „Hid­den Fi­gu­res – Un­er­kann­te Hel­din­nen“von Theo­do­re Mel­fi – Un­ter­halt­sa­mer Er­bau­ungs­film

Saarbruecker Zeitung - - KINO - Von Uwe Mies

sol­cher Film wirkt an­ge­sichts der im­ma­nen­ten Ras­sen­un­ru­hen in den USA wie ein Be­ru­hi­gungs­mit­tel aus gu­ter al­ter Zeit, als Künst­ler wie Har­ry Bel­a­fon­te oder Sid­ney Poi­tier die Angst des wei­ßen Mit­tel­stands vor schwar­zem Auf­bruch char­mant be­schwich­tig­ten. Dies­mal sind es Ta­ra­ji P. Hen­son, Oc­ta­via Spen­cer und Ja­nel­le Monáe, die es mit Fleiß, Ta­lent und Mut­ter­witz ins Zen­trum wei­ßer Herr­schafts­vi­si­on brin­gen, wo Kirs­ten Dunst den kaum ver­hoh­le­nen Ras­sis­mus ver­kör­pert, wäh­rend Ke­vin Cost­ner für das gu­te, li­be­ra­le Ame­ri­ka ein­tritt und fast schon fol­ge­rich­tig die bes­te Fi­gur im Spiel gibt.

Das Gan­ze ist so der­ma­ßen nett und frei von Kan­ten, dass es ei­ne Men­ge dar­über aus­sagt, wie es um die ame­ri­ka­ni­sche Ge­sell­schaft tat­säch­lich steht, wenn sie sol­che Er­bau­ungs­fil­me nö­tig hat. Im Ge­gen­zug gilt aber auch, dass die­ser Hei­mat­kun­de­un­ter­richt in Be­wegt­bild hübsch an­zu­schau­en ist mit sei­nem ak­ku­rat re­kon­stru­ier­ten Zeit­ko­lo­rit. Er ist zu­dem straff in Sze­ne ge­setzt und bie­tet rund ein Dut­zend Sze­nen, die sich ins Ge­dächt­nis ein­schmei­cheln, weil sie kla­re Gut-Bö­se-Kan­te ge­ben und trotz­dem ech­te Ge­füh­le an­klin­gen las­sen. Klar ist das sehr ame­ri­ka­nisch, aber es ist auch sehr un­ter­halt­sam.

Fo­to: Fox

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.