Po­in­ten und Tanz non­stop

17. bis 19. Fe­bru­ar, Saar­land­hal­le Saarbrücken: Fast­nachts­sit­zun­gen der „M’r sin nit so“ De Haus­meisch­da, Fi­de­li­us, Ju­lan­da Joch­nach­el & Wil­ly Fries, El­frie­de Grim­mel­wie­disch Kirk Reb­mann Ralf Ramm Schorsch Seitz, die Froh­sinns-Krätz­jer Roh­ren­tal-Mus

Saarbruecker Zeitung - - VORSCHAU -

„De Haus­mei­scha“ist ein Stamm­gast. Tanz, Wort­witz, Mu­sik so­wie al­ler­lei Kla­mauk und Come­dy – mit die­sem be­währ­ten Mix star­tet die Saar­brü­cker Kar­ne­vals-Ge­sell­schaft „M’r sin nit so“in ih­re tra­di­ti­ons­rei­chen Fast­nachts­sit­zun­gen in der Saar­land­hal­le. Los geht’s am Frei­tag, 17. Fe­bru­ar, mit der „1. Prunk­sit­zung“. Am Sams­tag, 18. Fe­bru­ar, folgt die Fern­seh-Sit­zung und am Sonn­tag, 19. Fe­bru­ar, dür­fen die Se­nio­ren aus­ge­las­sen Fast­nacht fei­ern.

Für Po­in­ten non­stop sol­len un­ter an­de­rem

so­wie

sor­gen. Zu­dem stei­gen

als „Es Niss­je“, als „Klein­tier­lo­gis­ti­ker“und Alex­an­dra Schick und Yves Jo­kies als „Es Schick­sche unn sei Nef­fe“in die Bütt.

Mit mu­si­ka­li­schen Bei­trä­gen

sind so­wie die

mit von der Par­tie. Und die Re­vo-Boys steu­ern ei­ne Mi­schung aus Come­dy- und Tanz zum Pro­gramm bei. Na­tür­lich dür­fen die Ma­rie­chen, Gar­den, das Män­ner­bal­lett und die Show­for­ma­ti­on Bootz-Ohl­mann eben­falls nicht feh­len. mv

>> www.mr-sin-nit-so.de

Fo­to: Künst­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.