AfD-Chef soll­te Hö­cke ver­ur­tei­len

Hö­cke-Re­de

Saarbruecker Zeitung - - STANDPUNKT - Karl-Heinz Re­mark, Völk­lin­gen

Ver­ehr­ter Herr Dörr, Sie als Ge­schichts­leh­rer dürf­ten nicht ver­ges­sen, die ne­ga­ti­ve Sei­te der deut­schen Ge­schich­te (Ju­den­ver­fol­gung und -er­mor­dung) nicht zu ver­schwei­gen. Klar soll­te man dies mal au­ßen vor­las­sen, aber nie „ver­ges­sen“. Ich ken­ne ge­nug, die die­se Sei­te ger­ne ver­ges­sen wol­len. Ich zö­ge mei­nen Hut vor Ih­nen, wür­den Sie we­nigs­tens sol­che Äu­ße­run­gen, vor al­lem die von Herr Hö­cke, öf­fent­lich ver­ur­tei­len. Mag die AfD in den Land­tag kom­men, nun, das ent­schei­den wir Saar­län­der al­le, aber bit­te nicht; mit sol­chen „men­schen­ver­ach­ten­den“Äu­ße­run­gen ei­ni­ger AfD-Mit­glie­der.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.