Par­tei­en un­ei­nig über Zeit­plan für kos­ten­freie Ki­tas

Saarbruecker Zeitung - - Landespolitik/Region -

SAAR­BRÜ­CKEN (jos) Ob­wohl al­le Land­tags­par­tei­en für die Ab­schaf­fung von Ge­büh­ren für Krip­pen und Kin­der­gär­ten plä­die­ren, könn­ten kos­ten­freie Plät­ze im Saar­land wei­ter auf sich war­ten las­sen. Denn die Fi­nan­zie­rung der Bei­trags­be­frei­ung ist um­strit­ten. Die Grü­nen for­der­ten ges­tern, die Ge­büh­ren für al­le Kin­der­krip­pen­und Kin­der­gar­ten­jah­re zu­nächst ab­hän­gig vom Ein­kom­men der El­tern zu staf­feln und dann spä­tes­tens ab 2020 ganz ab­zu­schaf­fen.

Nach Be­rech­nun­gen der Lan­des­re­gie­rung wür­de die Ab­schaf­fung der El­tern­bei­trä­ge für Kin­der­gär­ten das Land rund 50 Mil­lio­nen Eu­ro pro Jahr kos­ten. Wer­den zu­sätz­lich auch für Kin­der­krip­pen kei­ne Ge­büh­ren er­ho­ben, wür­de dies ins­ge­samt rund 62 Mil­lio­nen Eu­ro im Jahr kos­ten.

Auch die SPD will in der kom­men­den Le­gis­la­tur­pe­ri­ode die Ge­büh­ren für Krip­pen und Ki­tas Stück für Stück re­du­zie­ren (al­ler­dings nicht ein­kom­mens­ab­hän­gig), um sie schließ­lich ganz ab­zu­schaf­fen (wir be­rich­te­ten). Ab wann die Bei­trags­frei­heit gel­ten soll, ließ SPD-Frak­ti­ons­chef Ste­fan Paul­uhn ges­tern of­fen. Auch die CDU gab ges­tern das „lang­fris­ti­ge Ziel“kos­ten­lo­ser Krip­pen und Ki­tas vor. Im Au­gen­blick se­he er da­für al­ler­dings kei­nen fi­nan­zi­el­len Spiel­raum, sag­te CDU-Frak­ti­ons­chef To­bi­as Hans. Was in Zu­kunft mög­lich sei, ließ er of­fen. Auch Lin­ke und Pi­ra­ten spra­chen sich für ei­ne Ge­büh­ren­frei­heit aus, bei­de schlu­gen zur Fi­nan­zie­rung ein ge­rech­te­res Steu­er­sys­tem vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.