„Die Uni ist wie ei­ne Groß­fa­mi­lie“

CAM­PUS-POR­TRÄT

Saarbruecker Zeitung - - Hochschule -

In un­se­rem neu­en Cam­pus-Por­trät prä­sen­tie­ren wir künf­tig in In­ter­view-Form Stu­den­ten und Pro­fes­so­ren von saar­län­di­schen Hoch­schu­len. Die­se Kurz­vor­stel­lun­gen sol­len zum Bei­spiel den be­ruf­li­chen Wer­de­gang ei­nes Wis­sen­schaft­lers nach­zeich­nen oder er­läu­tern, wel­che Über­le­gun­gen die Stu­den­ten bei der Ent­schei­dung für ihr je­wei­li­ges Stu­di­en­fach ge­lei­tet ha­ben. Den An­fang macht heu­te An­na Ris­sel. Die 27Jäh­ri­ge stu­diert Li­te­ra­tur­wis­sen­schaft (Mas­ter of Arts, 3. Se­mes­ter) an der Uni­ver­si­tät des Saar­lan­des.

Im Mit­tel­punkt mei­nes Fachs steht: Die Fra­ge, was Li­te­ra­tur in un­se­rer Ge­sell­schaft über die Jahr­hun­der­te hin­weg und bis heu­te leis­ten kann.

Dar­um ha­be ich mich für die­ses Stu­di­um ent­schie­den:

Auf­grund mei­nes Be­rufs­ziels.

Die wich­tigs­te Er­kennt­nis mei­nes bis­he­ri­gen Stu­di­ums ist:

Es geht we­ni­ger um An­eig­nung von Wis­sen, als um die Bil­dung der Per­sön­lich­keit. Es geht dar­um wer man wird und nicht was!

Das möch­te ich spä­ter be­ruf­lich ma­chen:

Ver­lags­ar­beit, ent­we­der Mar­ke­ting oder Lek­to­rat.

Das Stu­di­um an der Saar-Uni zeich­net sich aus durch:

Ein tol­les Kli­ma, egal ob un­ter Stu­den­ten oder Mit­ar­bei­tern der Uni­ver­si­tät. Es herrscht ein per­sön­li­cher und herz­li­cher Um­gangs­ton und man kennt sich. Die Uni ist wie ei­ne Groß­fa­mi­lie.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.