Neue Lam­pen­tech­nik bringt preis­wert Licht ins Dun­kel

Saar­brü­ckens Stra­ßen­licht muss bil­li­ger wer­den. LED-Tech­nik hilft. An zwei Stel­len hat das neue Lam­pen-Zeit­al­ter jetzt be­gon­nen.

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FUR SAARBRUCKEN - VON FRANK BREDEL

SAAR­BRÜ­CKEN LED-Bir­nen ver­brau­chen deut­lich we­ni­ger Strom als her­kömm­li­che Bir­nen. Des­halb baut so man­che Stadt auf die spar­sa­me Al­ter­na­ti­ve, um die Kas­se zu scho­nen. Und wie sieht es in Saar­brü­cken aus? Stadt­pres­se­spre­cher Tho­mas Blug er­klärt: „In Saar­brü­cken ha­ben die Stra­ßen ei­ne Ge­samt­län­ge von 660 Ki­lo­me­tern, die von rund 25 000 Leuch­ten er­hellt wer­den. Da­für muss die Lan­des­haupt­stadt jähr­lich Un­ter­hal­tungs­kos­ten für War­tung und In­stand­hal­tung von et­wa zwei Mil­lio­nen Eu­ro und Strom­kos­ten von rund 1,6 Mil­lio­nen Eu­ro auf­wen­den. Un­ser Ziel ist es, die Ge­samt­kos­ten für die Be­leuch­tung, wie vom Stadt­rat be­schlos­sen, um 600 000 Eu­ro zu sen­ken. Die Re­du­zie­rung der Strom­kos­ten ist da­bei ein Be­stand­teil. Ein wei­te­rer ist un­ter an­de­rem die Re­du­zie­rung von War­tungs­kos­ten.“

Des­we­gen ha­be die Stadt schon in den ver­gan­ge­nen Jah­ren in die Mo­der­ni­sie­rung der städ­ti­schen Be­leuch­tung in­ves­tiert und be­reits en­er­gie­spa­ren­de Na­tri­um­dampfleuch­ten ein­ge­setzt. So zum Bei­spiel am Schle­si­en­ring. „Dort ha­ben wir Lang­feld-Leuch­ten mit ins­ge­samt 130 Watt ge­gen die mo­der­nen Na­tri­um­dampfleuch­ten mit Spie­gel­op­tik und ei­nem Leucht­mit­tel aus­ge­tauscht, das man von 100 auf 50 Watt re­du­zie­ren kann.“Die neu­en Lam­pen sei­en für ei­ne re­du­zier­te Nacht­schal­tung ge­eig­net. Gleich­zei­tig ha­be die Stadt be­ob­ach­tet, was sich bei Prei­sen und Qua­li­tät der LEDTech­nik für Stra­ßen­leuch­ten tut. „Die Ent­wick­lung der LED-Lam­pen hat in­zwi­schen ei­nen Stand er­reicht, dass die Tech­nik für vie­le städ­ti­schen Stra­ßen­lam­pen nutz­bar ist. Bis vor kur­zer Zeit wa­ren LED-Leuch­ten in der An­schaf­fung noch sehr teu­er. Und es gab we­ni­ge Lang­zeit-Er­fah­run­gen. Um die­ser Tat­sa­che ge­recht zu wer­den, ha­ben wir in den letz­ten drei Jah­ren ge­mein­sam mit ei­nem Lich­tPla­nungs­bü­ro ei­nen Licht­mas­ter­plan für Saar­brü­cken er­ar­bei­tet“, sagt Blug. Die­ser Mas­ter­plan ent­hält ne­ben ei­ner Be­stands­ana­ly­se auch neue Leuch­ten-Ty­pen, zum größ­ten Teil mit LED-Tech­nik. Die ers­ten bei­den Stel­len im Stadt­ge­biet mit LED-Leuch­ten sind die Saar­ter­ras­sen und das Neu­bau­ge­biet Bel­le­vue. Da­bei ha­be es kei­nen Sinn LED-Bir­nen, so ge­nann­te „Re­tro­fit-Bir­nen“, ein­fach in die al­ten Leuch­ten zu schrau­ben. Denn die ste­hen Blug zu­fol­ge teil­wei­se schon zwan­zig Jah­re und län­ger an den Stra­ßen und ha­ben in­zwi­schen nicht sel­ten Dich­tig­keits­pro­ble­me. Das sei zwar für die her­kömm­li­chen Ga­s­ent­la­dungs­lam­pen kein Pro­blem.

Doch im Ge­gen­satz da­zu sei­en die Re­tro­fit-Bir­nen elek­tro­ni­sche Bau­tei­le, die mit Feuch­tig­keit nicht gut zu­recht­kom­men. So ha­be sich die Stadt für ei­nen an­de­ren Weg ent­schie­den: Sie tauscht je­weils den kom­plet­ten Leuch­ten­kopf aus und er­setzt ihn dann durch ei­nen LED-Kopf.

Stadt­spre­cher Blug kün­digt an: „In die­sem Jahr be­gin­nen wir da­mit, un­se­re et­wa 3000 Qu­eck­sil­ber­dampf-Hoch­druck­leuch­ten durch die neu­en LED-Leuch­ten zu er­set­zen. Hier­für wer­den wir in den kom­men­den drei Jah­ren rund zwei Mil­lio­nen in­ves­tie­ren.“Da­durch er­war­te die Stadt ei­ne wei­te­re Stro­mer­spar­nis und ge­rin­ge­re Un­ter­hal­tungs­kos­ten.

3000 LED-Leuch­ten er­set­zen die Qu­eck­sil­ber­dampf-Hoch­druck­leuch­ten

Qu­el­le: Stadt­ver­wal­tung

FO­TO: BE­CKER&BREDEL

Die Lam­pen der El­ly-Bein­horn-Stra­ße im Wohn­ge­biet Bel­le­vue 2.0 sind mit en­er­gie­spa­ren­den LED-Bir­nen aus­ge­stat­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.