Saar­land bei Tou­ris­ten im­mer be­lieb­ter

Erst­mals ka­men 2016 mehr als ei­ne Mil­li­on Ur­lau­ber ins Land. Hin­zu kam ein zwei­ter Re­kord.

Saarbruecker Zeitung - - ERSTE SEITE - VON FRAU­KE SCHOLL

SAARBRÜCKEN Noch nie ha­ben so vie­le Men­schen Ur­laub im Saar­land ge­macht: Mit 1,02 Mil­lio­nen Gäs­ten ka­men im Vor­jahr mehr Tou­ris­ten ins Land als je­mals zu­vor. Im Ver­gleich zu 2015 be­deu­tet das ei­ne er­neu­te Stei­ge­rung um 1,3 Pro­zent. Ei­nen wei­te­ren Re­kord gab es nach vor­läu­fi­gen Da­ten des Sta­tis­ti­schen Am­tes bei den Auf­ent­hal­ten. Mit ins­ge­samt 3,02 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen wur­de 2016 die an­ge­streb­te DreiMil­lio­nen-Mar­ke über­trof­fen. Be­liebt ist das Saar­land vor al­lem bei deut­schen Ur­lau­bern. 84 Pro­zent der Gäs­te ka­men aus dem In­land (plus vier Pro­zent), die Zahl der Gäs­te aus dem Aus­land leg­te um 2,1 Pro­zent zu.

Die Che­fin der Tou­ris­mus­zen­tra­le des Saar­lan­des, Bir­git Grau­vo­gel, zeig­te sich „be­geis­tert“. Sie hat­te das Drei-Mil­lio­nen-Ziel für 2016 aus­ge­ge­ben. Bis Ju­ni hat­ten die Zah­len mit 1,4 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen noch un­ter den Er­war­tun­gen ge­le­gen. We­gen des bes­se­ren Wet­ters ab Som­mer ha­be das Saar­land als star­kes Ziel für Ak­tiv- und Na­tur-Ur­lau­ber dann auf­ge­holt. Die Zu­wäch­se sei­en nicht al­lein der „Cen­ter Parcs“An­la­ge am Bostal­see zu ver­dan­ken, die sich seit 2013 zum Tou­ris­ten-Zug­pferd ent­wi­ckelt hat, sag­te Grau­vo­gel. Auch neue­re An­ge­bo­te wie der Baum­wip­fel­pfad oder die Saar­land-Ther­me lock­ten ver­stärkt Ur­lau­ber, zu­dem ei­ne „ge­stie­ge­ne Be­kannt­heit des Saar­lan­des“. Grau­vo­gel ver­wies dar­auf, dass in der Sta­tis­tik nur Gast­be­trie­be ab zehn Schlaf­ge­le­gen­hei­ten be­rück­sich­tigt sei­en. Auch klei­ne­re An­ge­bo­te spiel­ten im Saar­land aber ei­ne Rol­le, vor al­lem in länd­li­chen Re­gio­nen.

Auch Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Anke Rehlin­ger (SPD) re­agier­te er­freut und sprach von „er­mu­ti­gen­den Re­kord­zah­len“. Das Ziel der Tou­ris­mus­stra­te­gie des Lan­des sei in greif­ba­rer Nä­he. Dem­nach will das Saar­land die Übe­r­ach­tun­gen bis 2025 wei­ter auf 3,3 Mil­lio­nen stei­gern – durch den Aus­bau von An­ge­bot und Wer­bung.

Die Re­kor­de im Saar­land spie­geln ei­nen bun­des­wei­ten Trend. Mit 447,3 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen (plus drei Pro­zent) wur­de auch in Deutsch­land ei­ne nie da­ge­we­se­ne Mar­ke ge­knackt, wie das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt mit­teil­te. Ei­nen Grund für den Boom se­hen Ex­per­ten in den Kri­sen von be­lieb­ten Ur­laubs­län­dern wie et­wa der Tür­kei. Im Saar­land ha­be dies kaum Aus­wir­kun­gen, so Tou­ris­mus-Che­fin Grau­vo­gel. „Das Saar­land ist eher ei­ne Kurz­ur­lau­ber-Re­gi­on.“Pro­fi­teu­re der Kri­sen in den Ba­de­ur­laubs­re­gio­nen sei­en eher die deut­schen Küs­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.