Ver­kehrs­ver­bund: Job­ti­cket jetzt at­trak­ti­ver

Saarbruecker Zeitung - - ZEITUNG FÜR SAARBRÜCKEN -

ALT-SAARBRÜCKEN (red) Der Saar­län­di­sche Ver­kehrs­ver­bund (saarVV ) hat sein Bü­ro für das Job­ti­cket auf dem Bus­be­triebs­hof der Saar­bahn Gm­bH in der Mal­stat­ter Stra­ße 5 in Saarbrücken ein­ge­rich­tet. Von Mon­tag bis Frei­tag, 8 bis 18 Uhr, be­ant­wor­ten die Mit­ar­bei­te­rin­nen al­le Fra­gen. Im In­ter­net kann zu­dem über ein Kon­takt­for­mu­lar In­fo­ma­te­ri­al an­ge­for­dert oder ein Ge­spräch ver­ein­bart wer­den. Der saarVV führt zum 1. März nach ei­ge­nen An­ga­ben bes­se­re Ra­batt­stu­fen für die Kun­den ein. Ein wei­te­rer Vor­teil: Bis­her konn­ten Un­ter­neh­men das Job­ti­cket nur an­bie­ten, wenn min­des­tens 20 Mit­ar­bei­ter das Abon­ne­ment nut­zen woll­ten. Ab so­fort sind nur noch drei Be­schäf­tig­te not­wen­dig. Sie er­hal­ten ei­nen Ra­batt von min­des­tens zehn Pro­zent auf den Ti­cket­preis. Als Faust­for­mel gilt: Steigt die Zahl der Job­ti­cket-Nut­zer im Un­ter­neh­men, dann steigt auch der Ra­batt. Da­zu gibt es al­le Vor­tei­le ei­ner Jah­res­kar­te. Bis zu drei Kin­der un­ter sechs Jah­ren kön­nen kos­ten­los mit­fah­ren. Von Mon­tag bis Frei­tag ab 19 Uhr und ganz­tä­gig an Sams­ta­gen, Sonn­ta­gen und ge­setz­li­chen Fei­er­ta­gen kön­nen zwei wei­te­ren Per­so­nen mit­ge­nom­men wer­den. Hun­de sind kos­ten­los. Mit dem neu­en Job­ti­cket-Plus kön­nen Be­rufs­pend­ler so­gar bis zu 40 Pro­zent des Ti­cket­prei­ses spa­ren. Not­wen­dig sei ein Ei­gen­an­teil des Ar­beit­ge­bers, der dann vom Ver­kehrs­un­ter­neh­men ver­dop­pelt wird: Steu­ert ein Ar­beit­ge­ber sei­nen Ar­beit­neh­mern bei­spiels­wei­se 20 Pro­zent zum Job­ti­cket-Plus da­zu, dann zahlt das Ver­kehrs­un­ter­neh­men eben­falls 20 Pro­zent Nach­lass. ............................................. In­fo:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.