Ge­mein­sam Stär­ke be­wei­sen

Jan Ru­zick­as Werk „Freun­din­nen – Al­le für ei­ne“han­delt von der Kraft der Freund­schaft

Saarbruecker Zeitung - - FERNSEHEN -

(ry) Mit viel Hoff­nung geht Kar­la (Kat­ja Rie­mann) zum Frau­en­arzt, als ih­re Pe­ri­ode aus­bleibt. Lei­der ist nicht die lang­er­sehn­te, spä­te Schwan­ger­schaft, son­dern das Ein­set­zen der Me­no­pau­se der Grund. Von die­sem Schlag ge­beu­telt, kommt es für die End­vier­zi­ge­rin noch här­ter: Ihr Ehe­mann Max (Tho­mas Hu­ber) wird Va­ter – mit ei­ner Abitu­ri­en­tin na­mens Me­lo­dy (Sin­je Irs­lin­ger). Die­sen Sei­ten­sprung kann Kar­la nicht mehr ver­zei­hen, sie packt ih­re Sa­chen und fährt zu ei­ner al­ten Freun­din. Bei Sa­scha (Ni­colet­te Kre­bitz), einst Sän­ge­rin und Herz der ge­mein­sa­men Mu­sik­grup­pe „ChiX“, heult sie sich aus und klagt ihr Leid. Erst am nächs­ten Tag stößt Kar­la dar­auf, dass es ih­rer Trös­te­rin noch viel schlech­ter geht.

Sa­scha lei­det an Krebs, ei­ne Brust wur­de be­reits ent­fernt und bald muss sie er­neut in die Che­mo­the­ra­pie. Die tap­fe­re Mut­ter hat das nicht ein­mal ih­rem Sohn Paul (Da­mi­an Har­dung) ge­sagt, der in­zwi­schen im Sport­in­ter­nat lebt und sich ab­ge­scho­ben fühlt. Nur Freun­din Ali­ce (So­phie von Kes­sel), Kar­las ver­hass­te Su­per-Schwes­ter und einst Drit­te im Bun­de bei den „ChiX“, weiß seit län­ge­rem Be­scheid. Ih­re ei­ge­nen Pro­ble­me mit Kar­rie­re, Ehe und Kin­dern, die un­ter ei­ner glän­zen­den Ober­flä­che schwe­len, möch­te das er­folgs­ver­wöhn­te Fo­to­mo­dell erst ein­mal hin­ten an­stel­len.

Jetzt soll sich al­les um Sa­scha dre­hen. Die will, dass es noch ein­mal so ist wie früher: Ei­ne Rück­kehr der Ge­s­ang­grup­pe an dem Ort ih­res größ­ten Er­folgs, dem Klub von Ver­an­stal­ter-Hau­de­gen Roy (Ben Be­cker). Da­mit das klappt, müs­sen die tief zer­strit­te­nen Schwes­tern Kar­la und Ali­ce mit­ein­an­der ins Rei­ne kom­men, und auch Sa­scha muss ein lan­ge ge­hü­te­tes Ge­heim­nis lüf­ten.

Die viel­fach aus­ge­zeich­ne­ten Schau­spie­le­rin­nen Kat­ja Rie­mann, Ni­colet­te Kre­bitz und So­phie von Kes­sel spie­len eben­so ein­fühl­sam wie be­herzt leid­ge­prüf­te Men­schen, die wie­der zu­ein­an­der­fin­den und ein­an­der bei­ste­hen. Der preis­ge­krön­te Fern­seh­film schafft es trotz des erns­ten The­mas, das Le­ben zu fei­ern und zu zei­gen, wel­che Kraft ech­te Freund­schaft in schwe­ren St­un­den ge­ben kann. Be­son­ders be­ein­dru­ckend sind die Mo­men­te, wenn die Darstel­le­rin­nen mit­ein­an­der Mu­sik ma­chen. Für So­phie von Kes­sel sind es die­se Sze­nen, die die Ver­bun­den­heit der Fi­gu­ren zei­gen: „Die Mu­sik ist hier ein wich­ti­ges Bin­de­glied zwi­schen den drei Frau­en. Oh­ne sie hät­ten sie vi­el­leicht nicht mehr zu­sam­men ge­fun­den. Sie löst un­ge­bremst Emo­tio­nen aus und öff­net die vi­el­leicht schon über die Jah­re ver­här­te­ten Fron­ten.“

FO­TO: ARD

Ali­ce (So­phie von Kes­sel, l.), Sa­scha (Ni­colet­te Kre­bitz, M.) und Kar­la (Kat­ja Rie­mann) pla­nen ei­ne Rück­kehr ih­rer Frau­en-Band „ChiX“und wol­len den ers­ten Auf­tritt am Ort ih­res größ­ten Er­folgs fei­ern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.