Wrest­ler brin­gen Gers­wei­ler zum Aus­flip­pen

Saarbruecker Zeitung - - Lokales - VON HEIKO LEH­MANN

GERS­WEI­LER Show, Akro­ba­tik, Kampf im Ring – und rund­her­um ein völ­lig aus­ti­cken­des Pu­bli­kum, das mit Ju­bel- und An­feue­rungs­ru­fen emo­tio­nal to­tal mit­fie­ber­te. Der Ver­ein Cham­pi­ons­hip of Wrest­ling – Rhein­land-Pfalz und Saar­land (CoW) lud am Sams­tag zur ers­ten Ram­pa­ge (Ran­da­le) in Saar­brü­cken ein. Wrest­ling auf in­ter­na­tio­na­lem Top­ni­veau, da­für sorg­ten Kämp­fer aus En­g­land, der Schweiz, Deutsch­land und nicht zu­letzt ei­ne Wrest­ling-Grö­ße aus den USA, Ken An­der­son, der ei­gens für die­sen Abend ein­ge­flo­gen wur­de. 400 Gäs­te ka­men in die rest­los aus­ver­kauf­te Turn­hal­le nach Gers­wei­ler, sa­hen sechs Kämp­fe, ei­ne tol­le Show und gro­ßen Sport. „Wir wol­len Wrest­ling bei uns ein­fach po­pu­lä­rer ma­chen. Wie man sieht, sind die Leu­te be­geis­tert. Wir ha­ben gar nicht so vie­le Stüh­le, wie Leu­te da sind – ein groß­ar­ti­ger Er­folg“, sag­te Alexander Schrö­der von der CoW.

„Jetzt be­ginnt un­se­re Show“, rief Jack Mc Clus­key, be­vor er un­ter fet­zi­ger Mu­sik und Rauch­schwa­den von der Büh­ne in den Ring stol­zier­te. Mit ei­nem Sal­to rück­wärts von den Ring­sei­len in den Ring be­grüß­te McClus­key das Pu­bli­kum und sei­nen Geg­ner Bru­ce Ster­ling. Die bei­den lie­fer­ten ei­ne Show vom Feins­ten ab, stürz­ten sich mit al­lem, was sie hat­ten, auf­ein­an­der und ver­schon­ten da­bei auch den Ring­rich­ter nicht. Und als das Pu­bli­kum vor Be­geis­te­rung fast am Aus­ras­ten war, leg­ten die bei­den En­g­län­der noch ei­nen nach, war­fen sich bei­de aus dem Ring und kämpf­ten im Pu­bli­kum wei­ter ge­gen­ein­an­der.

„Das ist un­se­re Show. Die bei­den bie­ten gleich al­les, was geht“, sag­te der Schwei­zer Oli­ver Car­ter, der den Kampf hin­ter der Büh­ne ver­folg­te und sich gleich­zei­tig auf sei­nen Kampf vor­be­rei­te­te. Der 22-Jäh­ri­ge spiel­te vie­le Jah­re Fuß­ball, ehe er sich in Wrest­ling ver­lieb­te. „Beim Wrest­ling spielst du mit al­len – mit dem Geg­ner, mit dem Pu­bli­kum, mit dem Ring­rich­ter. Es ist ein­fach ein Wahn­sinns­ge­fühl im Ring und es geht nicht ums Ge­win­nen“, sagt Oli­ver Car­ter.

Nach et­wa fünf St­un­den Sport auf Top­ni­veau hieß der letz­te Kampf des Abends Ken An­der­son aus den Ver­ei­nig­ten Staa­ten ge­gen Ju­ve­ni­le X aus Ulm. Noch ein­mal zeig­ten die bei­den al­les, was der Wrest­ling­s­port zu bie­ten hat, und be­rei­te­ten dem Pu­bli­kum ein ge­büh­ren­des Fi­na­le zum Ab­schluss der ers­ten „Ran­da­le in Saar­brü­cken“. Ken An­der­son ge­wann, doch es folg­te ein spon­ta­ner Rück­kampf der bei­den, bei dem sich Ju­ve­ni­le X durch­setz­te.

Ei­ne Fort­set­zung der Wrest­lin­gShow wird es schon bald im Saar­land ge­ben. Am 13. Mai ist die CoW-Show zu Gast im Big Ep­pel in Ep­pel­born.

In­fo:

FOTO: HEIKO LEH­MANN

Die bei­den En­g­län­der Jack McClus­key (links) und Bru­ce Ster­ling bo­ten dem Pu­bli­kum in Gers­wei­ler ei­ne Wrest­ling-Show vom Feins­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.