De­so­la­te Dar­bie­tung in Darm­stadt

Bo­rus­sia Dort­mund ver­liert beim Schluss­licht ver­dient mit 1:2. Jetzt steht die Cham­pi­ons Le­ague an.

Saarbruecker Zeitung - - SPORT -

DARM­STADT (sid) Tho­mas Tu­chel ver­schwand mit star­rem Blick in der Ka­bi­ne, die Pro­fis von Bo­rus­sia Dort­mund zo­gen sich noch auf dem Ra­sen ent­täuscht ih­re Tri­kots über den Kopf. Am En­de ei­ner tur­bu­len­ten Wo­che ist der Fuß­bal­lBun­des­li­gist auch sport­lich aus der Spur ge­ra­ten – die de­so­la­te Leis­tung beim Ab­stiegs­kan­di­da­ten Darm­stadt 98 hät­te kei­ne schlech­te­re Ge­ne­ral­pro­be für das Ach­tel­fi­nal-Hin­spiel in der Cham­pi­ons Le­ague bei Ben­fi­ca Lis­s­a­bon (mor­gen, 20.45 Uhr) sein kön­nen.

„Es war ei­ne Be­stä­ti­gung des­sen, was wir die ge­sam­te Sai­son schon zei­gen“, sag­te Tu­chel nach dem 1:2 (1:1), das durch­aus noch hö­her hät­te aus­fal­len kön­nen: „Wir sind ein­fach nicht in der La­ge, an un­ser Leis­tungs­op­ti­mum zu ge­hen, wenn man es von uns er­war­tet.“Ist der Geg­ner eben­bür­tig wie RB Leip­zig in der Vor­wo­che (1:0) oder Her­tha BSC am ver­gan­ge­nen Mitt­woch im Po­kal (4:3 im Elf­me­ter­schie­ßen), „sind wir hell­wach“, sag­te der BVB-Trai­ner. Aber der Fa­vo­rit sein – das kann Dort­mund nicht. „Wir ha­ben weit un­ter un­se­ren Mög­lich­kei­ten ge­spielt“, sag­te Tu­chel und be­glück­wünsch­te sei­nen Trai­ner­kol­le­gen Tors­ten Frings zu ei­nem „ver­dien­ten“Sieg.

Den­noch stell­te sich Tu­chel wie ein Bär vor sei­ne jun­ge Mann­schaft. In Darm­stadt hat­te er die bei­den Te­enager Em­re Mor und Dze­nis Bur­nic, der zu sei­nem ers­ten Li­ga-Ein­satz kam, in die Start­elf be­or­dert. „Ich ver­bie­te bei­na­he, die­se bei­den Na­men mit der Nie­der­la­ge in Ver­bin­dung zu brin­gen“, sag­te der 43-Jäh­ri­ge. Die Wech­sel sei­en auf­grund von Ver­let­zun­gen und der fa­mi­li­är be­ding­ten Ab­we­sen­heit von Ous­ma­ne Dem­bé­lé vor der Par­tie nö­tig ge­we­sen. Nur gin­gen al­le tak­ti­schen Über­le­gun­gen schief.

Darm­stadt war von Be­ginn an das bes­se­re Team. Ter­rence Boyd (21. Mi­nu­te) und der ein­ge­wech­sel­te An­to­nio Colak (67.) schos­sen die Li­li­en zum ers­ten Heim­sieg seit dem 22. Ok­to­ber 2016. Der zwi­schen­zeit­li­che Aus­gleich durch Ra­pha­el Gu­er­rei­ro (44.) war nur Er­geb­nis­kos­me­tik.

Ob die Bo­rus­sia die Sper­rung der Süd­tri­bü­ne nach dem FanEklat wäh­rend der Par­tie ge­gen Leip­zig im Bun­des­li­ga-Spiel ge­gen Wolfs­burg (18. Fe­bru­ar) von sich aus ak­zep­tiert, soll sich even­tu­ell schon heu­te ent­schei­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.